Zwei Schüler der Canisiusschule Ahaus haben positiven Corona-Befund

hzMassentestung

Zwei Schüler und ein weiterer Lehrer der Canisiusschule Ahaus haben einen positiven Befund auf das Coronavirus. Das teilte am Samstag die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Weiland mit.

Ahaus

, 10.10.2020, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Schüler der Bischöflichen Canisiusschule Ahaus haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das ist das Ergebnis der Massentestung vom vergangenen Donnerstag. Beide Schüler kommen aus derselben Lerngruppe. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Jetzt lesen

Wie die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Weiland im Gespräch mit unserer Redaktion erklärte, habe das aber keine Auswirkungen auf die restlichen Schüler. Das Gesundheitsamt im Kreis Borken gehe demnach davon aus, dass es sich um einen Zufallsbefund handele. Die beiden Kinder sollen sich nicht in der Schule angesteckt haben.

Ein Lehrer hat ebenfalls positiven Befund

Auch eine der neun zusätzlich getesteten Lehrer hat einen positiven Befund auf eine Infektion mit dem Coronavirus. Auch dabei sei aber unwahrscheinlich, dass sich der Betroffene im Umfeld der Schule angesteckt habe. Wie Bärbel Weiland weiter erklärte, habe sich derjenige bereits im Vorfeld testen lassen, weil er Symptome gehabt habe.

Jetzt lesen

Das Gesundheitsamt arbeite nun daran, die Infektionsketten nachzuverfolgen. Kreispressesprecher Karlheinz Gördes bestätigt am Samstagabend die Aussagen der stellvertretenden Schulleiterin. Er ergänzt jedoch, dass auch die Sitznachbarn der beiden betroffenen Kinder vorläufig in häusliche Quarantäne geschickt werden. Zur Verfolgung der Infektionskette bei der zusätzlich infizierten Lehrkraft könne der Kreis Borken jedoch keine Angaben machen: Die Person wohnt nicht im Kreis Borken und wird daher von einem anderen Gesundheitsamt betreut.

120 Schüler und Lehrer wurden auf das Coronavirus getestet

Die Massentests am vergangenen Donnerstag waren angeordnet worden, weil bei einem Routinetest ein Lehrer einen positiven Befund hatte. 120 Schüler und Lehrer wurden auf das Coronavirus getestet.

Jetzt lesen

Neben dem betroffenen Lehrer waren bereits neun weitere Lehrer, die engen Kontakt mit ihm hatten, vorsorglich in Quarantäne geschickt worden. Zu dieser Gruppe gehört nun auch der weitere Lehrer, der positiv getestet wurde.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt