Polizei und Staatsanwaltschaft versuchen die Hintergründe der Bluttat auf einem Parkplatz in Hamm zu ermitteln. Ein 23 Jahre alter Mann aus Bergkamen steht unter Verdacht, eine 22-Jährige mit mehr als 60 Messerstichen getötet zu haben.
Polizei und Staatsanwaltschaft versuchen die Hintergründe der Bluttat auf einem Parkplatz in Hamm zu ermitteln. Ein 23 Jahre alter Mann aus Bergkamen steht unter Verdacht, eine 22-Jährige mit mehr als 60 Messerstichen getötet zu haben. © Lothar Zimmermann
Tötungsdelikt in Hamm

Bergkamener tötete schwangere Frau mit mehr als 60 Messerstichen

Der Bergkamener, der am Donnerstagabend eine 22 Jahre alte schwangere Frau getötet hat, stach offenbar wie rasend zu. Das Opfer erlitt mehr als 60 Messerstiche und -schnitte.

Die Tötung einer 22 Jahre alten schwangeren Frau in Hamm am vergangenen Donnerstagabend muss unvorstellbar grausam gewesen sein. Der mutmaßliche Täter hat der Frau mehr als 60 Stiche und Schnitte im Halsbereich versetzt, wie der ermittelnde Staatsanwalt Felix Giesenregen auf Nachfrage bestätigte. „Das hat die Obduktion ergeben“, sagte er. Die 22-Jährige war aufgrund der schweren Verletzungen verblutet.

Polizei wertet Handys aus und befragt das Umfeld

Ermittlungen wegen Totschlags, weil keine Mordmerkmale vorliegen

Die Schwester des mutmaßlichen Täters ruft die Polizei

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1960 im Münsterland. Nach dem Raumplanungsstudium gleich in den Journalismus. Mag Laufen, Lesen, Fußball und den BVB ganz besonders. An den Bergkamenern liebt er ihre Offenheit. Die Stadt ist spannend, weil sie sich im Strukturwandel ganz neu erfinden muss und sich viel mehr ändert als in anderen Städten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.