Schieflagen oder Schäden an der Abwasserleitungen erkennen Hauseigentümer oft erst nach Jahren und mit aufwendigen Untersuchungen. Oft haben sie noch Anspruch auf Entschädigung durch den Bergbau. © Stefan Milk
Hauseigentümer

Bergschäden: Unter diesen Bedingungen zahlt der Bergbau noch

Auch wenn der Kohleabbau schon lange beendet ist, muss der Bergbau noch für Schäden aufkommen, die er verursacht hat. Ein Fachmann erklärt, wer noch Ansprüche auf Entschädigung hat.

Die anwesenden Einwohner der Zechensiedlung waren schockiert, als ein Mitarbeiter der Stadt Bergkamen im Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz die Pläne für den Baumbestand in Schönhausen vorstellte. Der Bergbau zahle keine Entschädigungen mehr für Bergschäden in der Siedlung, sagte er. Das gelte auch für Schäden an der sogenannten „Grundleitung“, der privaten Abwasserleitung zwischen Haus und Abwasserkanal.

Lesen Sie mehr über Immobilien und Wohnen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1960 im Münsterland. Nach dem Raumplanungsstudium gleich in den Journalismus. Mag Laufen, Lesen, Fußball und den BVB ganz besonders. An den Bergkamenern liebt er ihre Offenheit. Die Stadt ist spannend, weil sie sich im Strukturwandel ganz neu erfinden muss und sich viel mehr ändert als in anderen Städten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.