Wer zur Fahrprüfung zugelassen werden will, muss vorher etwa für den Führerschein der Klasse B drei Nachtfahrten absolvieren. Die Ausgangssperre verlangt nun bestimmte Regeln. © dpa (Symbolbild)
Ausgangssperre

Nachtfahrten in Fahrschulen mit besonderen Regeln weiter möglich

Auf dem Weg zum Führerschein sind sie unverzichtbar: Nachtfahrten mit der Fahrschule. Die nun geltende Ausgangssperre macht diese nun komplizierter, verbietet sie aber nicht.

Als klar war, dass eine Ausgangssperre für den Kreis Unna verhängt wird, zuckten viele Verantwortliche in Fahrschulen kurz zusammen – aus gutem Grund, denn für den Führerscheinerwerb sich auch Nachtfahrten Pflicht. Was also wird aus den sogenannten Beleuchtungsfahrten? Diese Frage ist inzwischen geklärt.

Haustür-Service ein Muss bei Nachtfahrten

Fahrschüler auch spätabends am Steuer

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.