Sascha Masurkewitsch ist schon seit Jahren Pächter im ehemaligen Haus Schmülling, erst unter dem Namen „Almrausch“ und jetzt schon seit einiger Zeit als „Thorheim“. Das möchte er auch gerne bleiben. © Klaus-Dieter Hoffmann (Archiv)
Gastronomie

Thorheim-Wirt droht das Aus in Bergkamen – aber es gibt wieder Hoffnung

Muss er gehen oder kann er bleiben? Wirt Sascha Masurkewitsch vom „Thorheim“ hofft, dass sich ein Käufer für das ehemalige Haus Schmülling findet, der ihn weitermachen lässt. Das hofft auch der Eigentümer.

Noch vor wenigen Tagen musste Sascha Masurkewitsch damit rechnen, dass er die Gaststätte „Thorheim“ im ehemaligen Haus Schmülling aufgeben muss. Der derzeitige Eigentümer will die Traditionsgaststätte an der Landwehrstraße weiterverkaufen – und hatte auch schon einen Käufer. Der aber hat eigene Pläne mit dem Gebäude. Masurkewitsch´ Pachtvertrag sollte gekündigt werden.

Zwei Gäste interessieren sich jetzt auch für den Kauf der Gaststätte

Auch der jetzige Eigentümer möchte das „Thorheim“ erhalten

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1960 im Münsterland. Nach dem Raumplanungsstudium gleich in den Journalismus. Mag Laufen, Lesen, Fußball und den BVB ganz besonders. An den Bergkamenern liebt er ihre Offenheit. Die Stadt ist spannend, weil sie sich im Strukturwandel ganz neu erfinden muss und sich viel mehr ändert als in anderen Städten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.