Borussia Dortmund

Erling Haaland wirbt für Handballerinnen – Bundesliga-Spiel des BVB fällt aus

Der Blick bei Borussia Dortmund geht in Richtung des wichtigen Spiels in der Champions League gegen Metz Handball. Auch Erling Haaland wirbt dafür. In der Bundesliga muss das Team pausieren.
Das Spiel von Borussia Dortmunds Handballerinnen fällt am Sonntag aus. Trainer André Fuhr muss umplanen. © Ludewig

Er ist einfach eine Erscheinung. Erling Braut Haaland. 1,94 Meter groß. Blickt der Hüne in eine Kamera, ist ihm die Aufmerksamkeit der Fans von Borussia Dortmund sicher. „Kommt am 26. März in die Halle und unterstützt unsere Handball-Damen“, sagt der Stürmer in einem Clip, den der BVB am Freitagmittag auf seinen Sozialen Medien postete.

Der Blick richtet sich bei Schwarzgelb auf das historische Spiel in der Champions League gegen Metz Handball. Setzt sich der BVB durch, wäre das Team im Final4. Eine mehr als schwierige Aufgabe gegen das französische Top-Team. Bei Borussia Dortmund hat man die Marketing-Maschinerie angeschmissen mit dem Clip mit Haaland, in dem auch Stadionsprecher Norbert Dickel sowie Nachwuchs-Chef Lars Ricken die Werbetrommel in Bewegung bringen.

2500 Zuschauer sind in der Helmut-Körnig-Halle erlaubt

Dafür gibt es auch erstmals Tickets für ein Handballspiel des BVB im Ticketshop der Schwarzgelben online zu erwerben. „Das ist für uns ein Novum“, sagt Abteilungsleiter Andreas Heiermann. „Wir benötigen die Unterstützung unserer Fans.“ 2500 Zuschauende sind in der Helmut-Körnig-Halle zugelassen am Sonntag in einer Woche. Etwa 1000 Tickets sind bereits verkauft, erklärte der BVB am Freitagnachmittag.

Im besten Fall soll es ganz voll werden. Gedanken an das Champions-League-Spiel verschwendet André Fuhr noch nicht ganz so viele. Sein Fokus liegt auf der Bundesliga.

„Für mich sind die beiden Spiele gegen Halle und Bensheim elementar“, sagte Fuhr noch am Freitag. Er möchte dranbleiben am verlustpunktfreien Tabellenführer aus Bietigheim.

Partie gegen SV Union Halle-Neustadt abgesagt

Daraus wird zunächst nichts. Zumindest die Partie gegen Halle-Neustadt ist verlegt worden, das Heimspiel gegen Bensheim am Mittwoch noch nicht. Der BVB hat einen entsprechenden Antrag gestellt, nachdem es mit Tessa van Zijl den vierten Corona-Fall gab. Die Gastgeber aus Halle stimmten zu. „Dankenswerterweise“, sagte Fuhr am Samstag. „Es ist vor allem die kritische Phase im Bus, wenn wir vier Stunden eng zusammensitzen“, erklärt er. Der BVB möchte sich und die Spielerinnen schützen. Auch mit Blick auf die kommenden Aufgaben. Gegen Bensheim und natürlich Metz am kommenden Wochenende.

Personell wird es immer dünner im schwarzgelben Kader. Nach und nach kommt ein Corona-Fall dazu. Laura van der Heijden ist seit Donnerstag positiv auf Corona getestet worden. Torhüterin Yara ten Holte ist seit Montag positiv. Und Mia Zschocke wird auch noch nicht zurückkehren. Auch ihre Tests sind noch immer positiv. „Das ist für uns schlecht“, sagte Fuhr am Freitag zur sportlichen Komponente. „Richtig schlecht. Taktisch ist es deutlich schwieriger.“

Jetzt liegt die Hoffnung darauf, dass die Spielerinnen sich im Laufe der kommenden Woche freitesten zu können, die Leistungstests bestehen, um wieder in das Training einsteigen zu können. Und im besten Fall am kommenden Woche gegen Metz Handball spielen zu können.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.