Nächste Weltklasse-Spielerin des BVB verlässt den Klub zum größten Konkurrenten

Handball-Bundesliga

Vergangene Woche wurde bekannt, dass Kelly Dulfer Borussia Dortmund in Richtung Bietigheim verlässt. Jetzt zieht die nächste Weltklasse-Spielerin des BVB nach.

Dortmund

, 01.02.2021, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die nächste Spielerin des BVB wechselt zum großen nationalen Konkurrenten.

Die nächste Spielerin des BVB wechselt zum großen nationalen Konkurrenten. © Ludewig

Es mag keine große Überraschung mehr sein, aber Inger Smits wird kommende Saison bei der SG BBM Bietigheim auflaufen. Das gab der Tabellenzweite der Handball-Bundesliga am Montagnachmittag bekannt.

„Ich habe mich für Bietigheim entschieden, weil ich denke, dass ich mich dort als Allround-Rückraumspielerin weiterentwickeln kann“, wird Smits in der offiziellen Mitteilung der Bietigheimer zitiert.

Keine Überraschung für die BVB-Verantwortlichen

Borussia Dortmunds Verantwortliche rechneten bereits mit dem Schritt, nachdem Kelly Dulfer und Smits um eine sportliche Veränderung gebeten hatten, und dürften nicht sonderlich überrascht gewesen sein. Dennoch ist der Abgang des Weltmeisters-Duos ein herber sportlicher Schlag für den BVB, da beide zum direkten und größten nationalen Konkurrenten wechseln.

Doch unerwartet kam dieser Wechsel beileibe nicht: Smits und Dulfer gelten seit Jahren als Duo. Von 2015 bis 2017 spielten beide zusammen beim VfL Oldenburg. Im Anschluss ging es für beide nach Dänemark. Zwar nicht zum gleichen Verein, aber etwas mehr als 300 Kilometer entfernt voneinander spielte Smits für das Team Tvis Holstebro und Dulfer in Kopenhagen, ehe beide im Jahr 2019 zu Borussia Dortmund wechselten.

Drei Nationalspielerinnen sollen kommen

„Inger ist ein ständiger Unruheherd für sämtliche Gegner. Ich bin froh, sie in der kommenden Saison in unserem Trikot spielen zu sehen“, freute sich Bietigheims Trainer Markus Gaugisch über die Neuverpflichtung.

Für den BVB geht es nun vor allem darum, das starke Rückraum-Duo adäquat zu ersetzen. Dafür sollen in den kommenden Wochen drei deutsche Nationalspielerinnen als Neuzugänge verkündet werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Borussia Dortmund hat in der Causa Kelly Dulfer eine Lösung gefunden. Der Trainer zeigt Größe, die Spielerin bedauert das, was war. Der Verein geht professionell mit dem Vorfall um. Von David Nicolas Döring

Lesen Sie jetzt