BVB-Kapitän Marco Reus (l.) ist seit elf Bundesliga-Spielen torlos, so lange wie nie zuvor in seiner Karriere. © imago / firo
Borussia Dortmund

09 Fakten: Negativrekord für BVB-Kapitän Reus – Dahoud beendet Durststrecke

BVB-Kapitän Marco Reus befindet sich weiter im Aufwärtstrend, stellt gegen Bielefeld aber einen persönlichen Negativrekord auf. Mahmoud Dahoud beendet eine lange Durststrecke. Die 09 Fakten.

Borussia Dortmund holt den dritten Pflichtspielsieg in Serie und hat nur noch drei Punkte Rückstand auf Champions-League-Platz vier. Die 09 Fakten zum 3:0-Sieg des BVB gegen Bielefeld:

01.) Heimvorteil mit Terzic: Der BVB hat unter Edin Terzic noch kein Heimspiel verloren. In der Bundesliga und im DFB-Pokal gab es vier Siege und zwei Unentschieden. Der BVB blieb im zweiten Spiel in Serie ohne Gegentor – in den vorherigen zehn Bundesliga-Partien unter Terzic hatten die Dortmunder nur einmal zu Null gespielt.

02.) Schwache Arminen: Arminia Bielefeld verlor vier der vergangenen fünf Bundesliga-Spiele und holte dabei nur einen Punkt. In jeder dieser fünf Partien kassierte der DSC mindestens drei Gegentore. Bielefeld ist zudem das einzige Team, das in dieser Bundesliga-Saison nach einem Rückstand noch nie punktete.

03.) Jadon Sancho ist überall: Jadon Sancho war für einen Offensivspieler exorbitante 86 Mal am Ball, an den ersten zwei Treffern sowie an neun der 20 BVB-Torschüsse beteiligt. Die Vorlage zum 1:0 war in seinem 99. Bundesliga-Spiel sein 50. Assist, das 2:0 erzielte er mit dem ersten Elfmeter seiner Bundesliga-Karriere. Sancho erzielte seine nunmehr sechs Tore dieser Bundesliga-Saison im Jahr 2021. Zudem bereitete er seit dem Jahreswechsel sechs Treffer vor, war damit 2021 an 12 der 22 Bundesliga-Treffer seines Teams beteiligt.

04.) Schwarzgelbes Trommelfeuer: Der BVB gab 20 Torschüsse ab, mehr waren es nur in einem Saisonspiel: in der Hinrunde in Bielefeld (21). 16 der 20 Torschüsse gaben die Borussen im gegnerischen Sechzehner ab, aber das 1:0 erzielten sie mit ihrem ersten Weitschuss der Partie. Es war erst Dortmunds zweites Weitschusstor dieser Bundesliga-Saison, das erste war Julian Brandt am 17. Spieltag in Leverkusen gelungen.

05.) Dortmund griffiger nach dem Seitenwechsel: Der BVB gewann in den zweiten 45 Minuten 57 Prozent der Zweikämpfe – vor der Pause waren es nur 49 Prozent.

© Deltatre © Deltatre

06.) Fuffis im Klub: Giovanni Reyna bestritt sein 50. Pflichtspiel für Dortmund, Dan-Axel Zagadou sein 50. Bundesliga-Spiel.

07.) Starkes BVB-Duo: Mahmoud Dahoud bestritt die meisten Zweikämpfe aller Dortmunder (29) und erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit August 2018. Vor zehn Tagen hatte er in der Champions League in Sevilla getroffen. Jude Bellingham spielte vor Dahoud, war gegen Bielefeld der laufstärkste Dortmunder (11,8 Kilometer) und gewann gute 61 Prozent seiner Zweikämpfe. Der Engländer war der am häufigsten gefoulte Spieler auf dem Platz (sechs Mal).

08.) Der BVB-Pausentee verleiht Flügel: In der Viertelstunde nach der Pause bringt es der BVB nun auf zwölf Saisontore, mehr als in den kompletten ersten 45 Minuten (elf).

09.) Premiere für Reinier – Reus mit Ladehemmungen: Reinier erzielte keine 30 Sekunden nach seiner Einwechslung sein erstes Bundesliga-Tor. Es war im siebten Einsatz sein dritter Torschuss in der Bundesliga. Marco Reus hingegen war an acht Torschüssen beteiligt und holte den Elfmeter zum 2:0 heraus, hatte aber Pech mit einem Lattenschuss und ist nun seit elf Bundesliga-Spielen torlos, so lange wie nie zuvor in seiner Karriere.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder zurück bei den Ruhr Nachrichten, seit 2020 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt