Alle BVB-Fakten: So könnte Dortmund gegen Stuttgart spielen

Redakteur
BVB-Kapitän Marco Reus im Zweikampf.
Marco Reus trifft mit dem BVB auf den VfB Stuttgart. © imago / Kirchner-Media
Lesezeit

Borussia Dortmund trifft heute Nachmittag (15.30 Uhr, live auf Sky) im Signal Iduna Park auf den VfB Stuttgart. Wir liefern alle Fakten:

BVB gegen den VfB Stuttgart – welche Spieler fallen aus?

BVB: Bynoe-Gittens (Schulter-Operation), Dahoud (Schulter-Operation), Haller (Tumorerkrankung), Meunier (Jochbeinbruch), Morey (Knie-Operation), Schulz (nicht berücksichtigt), Reus (Sprunggelenksprobleme)

VfB: Vagnoman (Aufbautraining)



BVB gegen den VfB Stuttgart – so könnten beide Teams starten:

BVB: Kobel – Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro – Özcan, Bellingham – Adeyemi, Brandt, Malen – Moukoko

VfB: Müller – Mavropanos, Anton, Zagadou – Silas, Endo, Sosa – Ahamada, Millot – Führich, Guirassy

BVB gegen den VfB Stuttgart – das sagen die beiden Trainer:

Edin Terzic (BVB): „Die Stuttgarter spielen nicht die Saison, die sie sich erwünscht haben. Ich finde, sie haben viele gute Einzelspieler. Der VfB hat in der letzten Woche seinen ersten Sieg eingefahren. Das setzt Kräfte frei. Im Pokal haben sie noch mehr Selbstbewusstsein getankt. Die Seiten mit Silas und Sosa sind sehr gut besetzt. Sie haben aber nicht die beste Phase aktuell. Wir brauchen unbedingt den Heimsieg und sind der Favorit.“

Michael Wimmer (Stuttgart): „Wir werden die Partie mutig und offensiv angehen – und gleichzeitig im Kollektiv mit guter Kompaktheit verteidigen. Für uns alle – für die Mannschaft und für das Trainerteam – ist das Spiel in Dortmund etwas Besonders. Wir spielen vor über 80.000 Fans gegen eine Top-Mannschaft. Wir freuen uns darauf.“

BVB gegen den VfB Stuttgart – die Fakten zum Spiel:

Seit drei Spielen sieglos: Borussia Dortmund ist nach dem 0:2 bei Union Berlin seit drei Bundesliga-Spielen sieglos, das ist die längste Serie seit Januar 2021. Eine noch längere Serie ohne Dreier hat die Borussia zuletzt Ende 2017 erlebt – damals blieb man unter Peter Bosz in acht Partien hintereinander sieglos. Der BVB hat nach zehn Spieltagen nur 16 Punkte auf dem Konto, in der Vorsaison waren es zu diesem Zeitpunkt bereits 24 Zähler.


2022 ohne Auswärtssieg:
Auf einen Auswärtssieg wartet Stuttgart im Kalenderjahr 2022 noch, den bislang letzten Erfolg in der Fremde gab es am 11. Dezember 2021 beim 2:0 in Wolfsburg. Saisonübergreifend sind die Schwaben seit 14 Bundesliga-Auswärtspartien sieglos.

Viele Duelle, viele Sprints: Der BVB führte ligaweit die fünftmeisten Zweikämpfe (im Schnitt 203 pro Partie) und legte sogar die meisten Sprints aller Teams hin (durchschnittlich 251). Der VfB bestritt etwas weniger direkte Duelle, gewann davon aber 52 Prozent – hier ist nur der Meister Bayern München erfolgreicher. In der Luft sind die Schwaben sogar das erfolgreichste Team (57 Prozent). Bei den Sprints ist der VfB ebenfalls im oberen Drittel zu finden (im Schnitt 230).


Beide Teams können schnell umschalten:
Der VfB hat in dieser Saison bislang zwölf Torschüsse nach Kontern abgegeben – das übertreffen nur vier Teams, unter anderem Borussia Dortmund (14). Die Stuttgarter erzielten im Anschluss einen Treffer, die Borussia wartet 2022/23 dagegen noch auf ihr erstes Kontertor.


Modeste kann Ribery einholen:
Mit seinem 86. Bundesliga-Tor würde Anthony Modeste zu Franck Ribery aufschließen, der BVB-Neuzugang wäre dann gemeinsam mit dem Ex-Bayern-Spieler der treffsicherste Franzose der Bundesliga-Geschichte.

Alarmzeichen: Der BVB hat zuletzt vor acht Jahren nach zehn Spieltagen eine negative Tordifferenz aufgewisen (jetzt -1). Dortmund hat wie das Kellerkind aus Stuttgart nur 13 Tore erzielt – in der Vorsaison waren es zu diesem Zeitpunkt über doppelt so viele (27).


Ein Klassiker:
Zum 105. Mal treffen Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart in der Bundesliga-Geschichte aufeinander. Insgesamt 349 Mal schlug es bei diesem Duell in den Tornetzen ein (177:172 aus Dortmunder Sicht) – nur drei Bundesliga-Paarungen waren torreicher. Die Gesamtbilanz ist ausgeglichen (je 40 Siege), allerdings schlug das Pendel zuletzt doch deutlich in Richtung Dortmund aus. So gewann der BVB neun der vergangenen elf Bundesliga-Spiele gegen die Schwaben. Stuttgart entschied nur zwei der vergangenen 20 Duelle gegen den BVB für sich.


Kurios:
Jude Bellingham hat in allen vier Gruppenspielen der Champions League jeweils einmal getroffen. Kurios: In dieser Bundesliga-Saison ist der Mittelfeldspieler ligaweit der erfolgloseste Schütze (22 Torschüsse, kein Tor). Sein erstes Bundesliga-Tor hat er einst gegen den VfB erzielt (am 10. April 2021 beim 3:2-Auswärtssieg).