Bender weiter verletzt - Koch kommt

Splitter aus Donaueschingen

DONAUESCHINGEN Nach dem Mannschaftsgrillen am Sonntagabend fand auch die Trainingseinheit am Montagnachmittag unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Trainerstab und Team verließen zur Abwechslung den Rasenplatz und übten sich im Klettern im Hochseilgarten – eine Einheit, die Klopp unter das Motto „Teambuilding“ stellte.

von Von dirk Krampe

, 13.07.2009, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bender weiter verletzt - Koch kommt

Julian Koch rückt in den Profi-Kader auf.

Trainer Jürgen Klopp verlangt nicht nur von den Spielern während der Trainingsarbeit vollste Konzentration. Als gestern Innenverteidiger UIwe Hünemeier nach einem Zusammenprall mit Torhüter Marc Ziegler regungslos am Boden liegen blieb und nicht sofort medizinische Hilfe erhielt, wurde Klopp richtig laut. Erst danach eilten Dortmunds Physios auf den Platz. Hünemeier konnte problemlos weiterspielen.

BVB-Nachwuchsspieler Julian Koch (18) wurde gestern am späten Abend im BVB-Hotel „Der Öschberghof“ erwartet. Koch, der nach dem Wechsel von Young-Pyo Lee fest zum Profikader stoßen wird, reiste nach der Rückkehr aus seinem Urlaub in Italien direkt nach Donaueschingen weiter. Trainer Jürgen Klopp: „Es macht Sinn, dass er hier die letzten Einheiten hier noch mitmacht.“

Lesen Sie jetzt