Bericht: BVB muss Heimspiel gegen Sevilla vielleicht im Ausland austragen

Borussia Dortmund

Die Coronavirus-Pandemie wirft die Planungen der Champions League durcheinander. Viele Klubs müssen ins Ausland ausweichen – vielleicht auch der BVB bei seinem Heimspiel gegen Sevilla.

Dortmund

, 11.02.2021, 20:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Objekt der Begierde in der Champions League: Der Henkelpott.

Das Objekt der Begierde in der Champions League: Der Henkelpott. © picture alliance/dpa/UEFA

Borussia Dortmund empfängt am 9. März im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League Sevilla im Signal Iduna Park. So ist jedenfalls der Plan. Die Coronavirus-Pandemie und die anstehenden Maßnahmen könnten den allerdings über den Haufen werfen.


Sportschau: BVB muss Heimspiel gegen Sevilla wohl im Ausland austragen

Wie die Sportschau berichtet, muss der BVB sein Heimspiel gegen Sevilla vielleicht im Ausland austragen. „Nach Informationen der Sportschau ist es wahrscheinlich, dass Einreisen aus Spanien nach Deutschland bald nur noch in wenigen Ausnahmenfällen möglich sein werden. Derzeit werde eine Einreisebeschränkung aus Spanien ‚intensiv diskutiert‘, sie ‚wird kommen‘, heißt es aus politischen Kreisen in Berlin“, lautet die Meldung. Borussia Dortmund selbst wollte sich zu dieser Thematik offenbar noch nicht äußern.

Jetzt lesen

Für eine mögliche Austragung im Ausland ist die aktuelle Einreiseverordnung ausschlaggebend. „Wir entscheiden jeden Freitag darüber, wer Mutationsgebiet wird“, teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit. Nach der seit dem 29. Januar gültigen Verordnung ist Menschen aus einem sogenannten Virusvarianten-Gebiet - beim Robert Koch-Institut als höchste Stufe über einem „Hochinzidenzgebiet“ geführt - die Einreise verboten. Falls Spanien in Kürze darunter fällt, dürfte Sevilla nicht zum Spiel nach Dortmund reisen. Der BVB müsste dann für einen anderen Austragungsort sorgen – ansonsten würde das Spiel laut UEFA-Reglement für die Schwarzgelben als Niederlage gewertet werden.

Champions League: Auch andere Bundesligisten tragen Heimspiele im Ausland aus

Andere Bundesligisten mussten bereits ihre Spiele in der Champions League verlegen. RB Leipzig und Mönchengladbach etwa treffen jeweils in Budapest auf Liverpool und ManCity.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt