BVB weiter auf Wachstumskurs - Watzke kommt großem Ziel näher

Bilanz-Pressekonferenz

Der BVB präsentiert die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/19. Der Gesamtumsatz verschlechterte sich zwar im Vergleich zum Vorjahr. Transferbereinigt sehen die Zahlen aber anders aus.

Dortmund

, 13.08.2019 / Lesedauer: 2 min
BVB weiter auf Wachstumskurs - Watzke kommt großem Ziel näher

Hans-Joachim Watzke präsentierte die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/19. © dpa

Das Wichtigste in Kürze:

  • Borussia Dortmund hat mit 489,5 Millionen Euro den zweithöchsten Umsatz der Geschichte erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr sind es aber etwa 46,5 Millionen Euro weniger (536 Millionen Euro).
  • Ohne Transfererlöse stieg der Umsatz aber um 56 Millionen auf 369,3 Millionen Euro - ein neuer Höchstwert, der einem Zuwachs von 17,9 Prozent entspricht.
  • Hans-Joachim Watzke ist seinem Ziel von 500 Millionen Euro transferbereinigtem Umsatz bis 2025 ein bedeutendes Stück näher gekommen.
  • Nach Steuern erzielte Borussia Dortmund einen Gewinn von 17,4 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 31,7 Millionen Euro.

Jetzt lesen
BVB-Bilanzpressekonferenz im Live-Ticker
  • 12:40 Uhr13.08.2019

    Das war es von der Pressekonfernz

    Wir beenden die Live-Berichtertattung an dieser Stelle. Wir ordnen die Zahlen für Sie in Kürze noch in einem ausführlichen Kommentar ein, der dann auch hier zu finden sein wird.

     

    Vielen Dank für Ihr Intersse!

  • 12:39 Uhr13.08.2019

    Watzkes Ziel von 500 Millionen Euro transferbereinigten Umsatz bis 2025

    "Natürlich steht das Ziel noch. Ich bin auch sehr sicher, dass wir es hinkriegen. In diesem Jahr waren die TV-Erlöse der größte Wachstumstreiber."

  • 12:37 Uhr13.08.2019

    Watzke nennt den Etat der Profimannschaft für das abgelaufene Geschäftsjahr

    "Wir liegen im Bereich zwischen 140 und 145 Millionen Euro." 2017/2018 waren es noch rund 130 Millionen Euro.

  • 12:34 Uhr13.08.2019

    Treß auf Nachfrage noch einmal zum stagnierenden Marchandising

    "Im letzten Jahr hatten wir eine sportliche nicht so tolle Saison. Das Merchandising hängt von hohem Maße vom sportlichen Erfolg ab. Jetzt lief es besser. Aber zu sagen, dass mit 30 Millionen Euro das Ende der Fahnenstange erreicht ist, wäre auch falsch."

  • 12:30 Uhr13.08.2019

    Die wichtigsten Zahlen einmal im Überblick

  • 12:28 Uhr13.08.2019

    Treß zum Merchandising

    Hier stagnieren die Erlöse bei rund 30 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr, wo ein deutlicher Rückgang zu beobachten war, sei diese Entwicklung aber eine positive Nachricht. 

  • 12:26 Uhr13.08.2019

    Treß zu den Transfererlösen

    Anders als im Vorjahr habe der BVB 102,5 Millionen Euro weniger durch Transfers eingenommen. Im Vorjahr schlugen bei den 222,7 Millionen Euro noch die Verkäufe von Ousmane Dembele und Pierre-Emerick Aubameyang ins Gewicht. Im abgelaufenen Geschäftsjahr liegen die Transfererlöse bei 120,2 Millionen Euro.

  • 12:17 Uhr13.08.2019

    Jetzt übernimmt Treß

    "Im TV-Bereich haben wir einen richtigen Sprung gemacht - um rund 45 Millionen Euro auf 167 Millionen Euro." Das liege vor allem an der Teilnahme in der Champions League statt der Europa League wie in der Vorsaison, die bei den TV-Erlösen natürlich deutlich weniger ins Gewicht schlägt.

  • 12:13 Uhr13.08.2019

    Watzke nimmt jetzt Mannschaft und Trainer in die Pflicht

    "Den Rest müssen jetzt Mannschaft und Trainerteam abbilden. Wir haben die Zuversicht, unsere Ziele mit vollem Elan angehen zu können."

  • 12:12 Uhr13.08.2019

    Watzke zur sportlichen Lage

    "Ich glaube nach der knapp verpassten Meisterschaft war es eine Herausforderung, damit umzugehen. Wir hatten eine klare Transferstrategie: Wir wollten versuchen, möglichst schnell unsere Zugangsseite abzubilden. Michael Zorc hat das super umgesetzt. Elf Spieler haben wir dann erst im Nachhinein zu anderen Vereinen gebracht. So kann man es nur machen, wenn man auch über die entsprechenden finanziellen Mittel verfügt."

  • 12:07 Uhr13.08.2019

    Watzke weiter

    „Wir werden weiterhin konsequent den deutschen Markt, aber genauso konsequent den internationalen Markt, vor allem in Amerika und Asien, bearbeiten. Unsere Reisen tragen Früchte. Die USA-Reise war nicht nur sportlich sehr erfolfreich, sondern auch in Gänze. Unser Ausrüster macht den Großteil seiner Umsätze im Ausland. Aber wir dürfen auch nie den Fokus vom Inland nehmen. Wir sind eine starke Marke."

  • 12:06 Uhr13.08.2019

    Die transferbereingten Zahlen sehen deutlich besser aus

    Der Umsatz sieht transferbereingt deutlich besser aus: 369,3 Millionen Euro Umsatz bedeuten einen neuen Höchstwert - und damit 53 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Das entspricht einem Zuwachs von 17,9 Prozent. Macht unter dem Strich einen Gewinn von 17,4 Millionen Euro nach Steuern.

  • 12:05 Uhr13.08.2019

    Watzke stellt die Zahlen vor

    Watzke berichtet: Das abgelaufene Geschäftsjahr hat einen Umsatz von 489,5 Millionen Euro eingebracht - und damit leicht weniger als im Vorjahr (536 Millionen Euro).

  • 12:01 Uhr13.08.2019

    Es geht los!

    Die Pressekonfernez beginnt.

  • 11:30 Uhr13.08.2019

    Live-Ticker startet um 12 Uhr

    Herzlich willkommen in unserem Live-Ticker aus dem Signal Iduna Park. Ab 12 Uhr präsentieren Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung) sowie Thomas Treß (Geschäftsführer) die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/19.

Lesen Sie jetzt