BVB befördert Lars Ricken – und verlängert den Vertrag

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund verlängert den Vertrag mit Nachwuchskoordinator Lars Ricken. Gleichzeitig wird der ehemalige BVB-Profi befördert, viel Lob gibt es von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Dortmund

, 10.11.2020, 14:19 Uhr / Lesedauer: 2 min
Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Nachwuchskoordinator Lars Ricken verlängert.

Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Nachwuchskoordinator Lars Ricken verlängert. © BVB

Borussia Dortmund verstärkt weiter die Arbeit im Nachwuchsbereich. Seit vielen Jahren laufen dort die Fäden bei Lars Ricken zusammen. Den Vertrag mit dem ehemaligen BVB-Profi haben die Schwarzgelben am Dienstag bis 2025 verlängert. Zudem wird der Aufgabenbereich von Ricken erweitert.

Lars Ricken wird befördert – BVB verlängert mit Nachwuchskoordinator

„Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verlängert den Vertrag mit Nachwuchskoordinator Lars Ricken vorzeitig bis zum 30. Juni 2025. Die Geschäftsführung des BVB überträgt dem 44-Jährigen obendrein mehr Verantwortung. Ricken wird neben seiner bisherigen Position, die er weiterhin ausfüllt, ab dem 1. Januar 2021 als Direktor Nachwuchsleistungszentrum fungieren“, teilte der BVB in einer entsprechenden Pressemitteilung mit. Begeistert von Rickens Arbeit ist dabei offensichtlich auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Jetzt lesen

„Lars Ricken hat in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet und mit seinen Mannschaften viele Titel gewonnen. Dass wir seinen Vertrag langfristig verlängert haben und ihm ein Direktorat übertragen werden, ist Zeichen unserer Wertschätzung. Gleichzeitig tragen wir durch diesen Schritt der enormen Entwicklung der Nachwuchsleistungszentren Rechnung“, wird Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Borussia Dortmund, zitiert. Ähnlich viel Lob findet auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc für seinen ehemaligen Mitspieler.

Zorc und Watzke sind begeistert von Ricken und dem BVB-Nachwuchs

„Die Bedeutung der Nachwuchsleistungszentren für die Klubs ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen und wird weiter zunehmen. Dass wir die gute Arbeit von Lars Ricken belohnen, ist folgerichtig. Und natürlich freuen wir uns, dass wir den Posten des Direktor Nachwuchsleistungszentrum mit einem Dortmunder besetzen können, der über eine hohe Identifikation mit dem BVB verfügt und diese vorlebt“, sagt BVB-Sportdirektor Zorc.

Lars Ricken, der für den BVB 407 Pflichtspiele im Profi-Bereich absolvierte und unter anderem mit Borussia Dortmund 1997 die Champions League gewann, feierte als Nachwuchskoordinator bereits sechs Meistertitel. „Ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen. Es war immer mein Ziel, möglichst lange und tief verwurzelt erfolgreich in diesem Verein arbeiten zu dürfen“, sagt Lars Ricken und fügt hinzu: „Als Verantwortlicher für die strategische, personelle und finanzielle Ausrichtung des NLZ wird es auch in Zukunft mein vorrangiges Ziel sein, Nachwuchsspieler an den Profibereich heranzuführen. Es ist ein gutes Gefühl, ein wichtiger Teil der Gesamtstrategie des Klubs zu sein.“

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!
Lesen Sie jetzt

Doppeltes Baby-Glück bei Borussia Dortmund. BVB-Profi Axel Witsel wird bald zum dritten Mal Vater, am Dienstagabend präsentiert zudem eine weitere BVB-Spielerfrau ihren Babybauch. Von Marvin K. Hoffmann

Lesen Sie jetzt