BVB bindet Talent bis 2023: „An den Profibereich heranführen“

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund sichert sich die Dienste eines weiteren Talents langfristig. BVB-Sportdirektor Michael Zorc will den Nachwuchsspieler „Schritt für Schritt an den Profibereich heranführen“.

Dortmund

, 08.05.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Sportdirektor Michael Zorc richtet den Blick auch immer wieder in die Zukunft.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc richtet den Blick auch immer wieder in die Zukunft. © Kirchner-Media

Borussia Dortmund ist bekannt für seine gute Nachwuchsarbeit. Jetzt hat sich der BVB die Dienste eines weiteren Talents langfristig gesichert. Der 16 Jahre alte Nnamdi Collins unterschreibt einen Vertrag bis 2023. Sportdirektor Michael Zorc will den Abwehrspieler „nach und nach an den Profibereich heranführen“, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt.

BVB bindet Talent Nnamdi Collins langfristig

„Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Nnamdi ein herausragendes Talent des deutschen Nachwuchsfußballs langfristig an den BVB binden können“, sagte Borussia Dortmunds Nachwuchskoordinator Lars Ricken über den Verteidiger, der in der nächsten Saison bereits in der U19 zum Einsatz kommen soll.

Nnamdi Collins bekommt beim BVB einen Vertrag bis 2023.

Nnamdi Collins bekommt beim BVB einen Vertrag bis 2023. © Klaus Peter Ludewig

Und auch Nnamdi Collins sei begeistert vom Angebot des BVB. „Ich spiele jetzt seit meinem 12. Lebensjahr für den BVB und habe dem Verein viel zu verdanken. Mein Ziel ist es, beim BVB Profi zu werden und irgendwann vor der ‚Süd‘ spielen zu können. Ich bin wirklich dankbar, dass mich alle meine bisherigen Trainer, meine Familie und meine Berater so unterstützt haben und freue mich sehr auf die kommenden Jahre beim BVB“, wird er in der Pressemitteilung zitiert.

Lesen Sie jetzt