Borussia Dortmund

BVB-Endspiel in Wolfsburg ohne Hummels – Hoffnung ruht auf Sancho

Borussia Dortmund muss beim Endspiel um die Champions League in Wolfsburg auf Mats Hummels verzichten. Die BVB-Hoffnung ruht am Samstag auf zwei Rückkehrern.
Ohne Abwehrchef Mats Hummels (l.) muss der BVB am Samstag in Wolfsburg antreten. © imago / Revierfoto

Borussia Dortmund bleibt nach dem 2:0-Erfolg gegen Union Berlin im Rennen um die Champions League – und steht beim Tabellenvierte VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) vor einem Millionen-Endspiel. Bitter: Der BVB muss bei den „Wölfen“ auf Abwehrchef Mats Hummels verzichten. Dortmunds Abwehrchef kassierte gegen Union nach einem übermotivierten Einsteigen im Zweikampf seine fünfte Gelbe Karte.

Hummels fehlt dem BVB in Wolfsburg – Sancho gibt Comeback

„Das tut natürlich weh. Mats ist in einer sehr guten Form, ist der torgefährlichste Abwehrspieler der Bundesliga. Aber so ist das im Fußball“, kommentierte Trainer Edin Terzic bei Sky. In Wolfsburg dürfte Emre Can neben Manuel Akanji in die Innenverteidigung rücken.

Große Hoffnungen im Saisonendspurt setzen die Borussen auf Jadon Sancho, der gegen Union nach sieben Wochen Verletzungspause sein Comeback feierte – und vor Spielwitz sprühte. „Man hat heute gesehen, wie sehr er uns gefehlt hat“, sagte Terzic. Ob es in Wolfsburg schon für einen Platz in der Startelf reicht, bleibt abzuwarten.

BVB hofft gegen Wolfsburg auf die Rückkehr von Thomas Delaney

In Wolfsburg könnte auch Thomas Delaney zurückkehren, der die vergangenen beiden Spiele aufgrund von Achillessehnenproblemen verpasste und laut Terzic am Donnerstag wieder ins Training einsteigen soll. Giovanni Reyna bekam gegen Berlin einen schmerzhaften Tritt gegen den Fuß ab und musste ausgewechselt werden.

Nach den intensiven 90 Minuten am Mittwochabend steht bis Samstag die Regeneration im Mittelpunkt. „Wir haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht und hatten viele Möglichkeiten. Aber wenn es nur 1:0 steht, ist es schwer. Deswegen kam das zweite Tor zum richtigen Zeitpunkt. Besser spät als nie“, sagte BVB-Torhüter Marwin Hitz.

BVB-Youngster Bellingham: „Alle Spiele sind jetzt wichtig“

Jude Bellingham meinte: „Wir haben heute gegen ein richtig gutes Team gespielt, es aber auch gut gemacht und sie unter Druck gesetzt. Das war am Ende ein verdienter Sieg. Wir denken von Spiel zu Spiel, konzentrieren uns nur auf uns selbst und wollen einfach weiter gewinnen. Alle Spiele sind jetzt wichtig“, so der BVB-Youngster.

Anzeige: Das Spiel von Borussia Dortmund verpasst? Jetzt die BVB-Highlights auf DAZN anschauen. Hier geht’s zum Gratismonat für Neukunden.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt