BVB gegen Bayern: Sky prüft nach Topspiel-Debakel Entschädigung für die Kunden

Pay-TV-Sender

Massive Übertragungsprobleme beim Topspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund bringen Zehntausende Sky-Kunden auf die Palme. Der Sender prüft nun eine Entschädigung für die Kunden.

Dortmund

, 10.11.2019, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB gegen Bayern: Sky prüft nach Topspiel-Debakel Entschädigung für die Kunden

Der Pay-TV-Sender Sky hatte bei der Übertragung des Topspiels zwischen München und Dortmund mit massiven technischen Problemen zu kämpfen. © dpa

„Das gesamte Sky-Team arbeitet intensiv an der Analyse der Probleme, um zu gewährleisten, dass diese in Zukunft nicht mehr auftreten“, teilte der Pay-TV-Sender am Sonntag mit.

Sky gibt erst Mitte des zweiten Durchgangs Entwarnung

Zehntausende Kunden hatten am Samstagabend mit massiven Empfangsproblemen via „Sky Go“ und „Sky Ticket“ zu kämpfen. Wie viele Kunden genau betroffen waren, konnte (oder wollte) der Bezahl-Anbieter nicht beziffern. Erst Mitte des zweiten Durchgangs gab der Sender Entwarnung. Nach Sky-Angaben haben die Fernseh-Übertragung „über Kabel und Satellit durchgängig ohne Probleme“ funktioniert.

Der Sender entschuldigte sich bei „allen betroffenen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten“, die Frage nach einer Entschädigung blieb aber offen. „Wir prüfen dies zurzeit und werden die betroffenen Kunden hierzu schnellstmöglich informieren.“

„Die fetteste Klatsche kassiert heute Sky Go“

In den sozialen Netzwerken musste sich Sky Hohn und Spott gefallen lassen. Das Fußball-Magazin „11Freunde“ schrieb während des Spiels in seinem Live-Ticker: „Beide Mannschaften können hier befreit aufspielen. Die fetteste Klatsche kassiert heute Sky Go.“ Das Magazin „FUMS“ fragte via Twitter, ob der Video-Assistent in Köln „auch Sky Go hatte“.

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt