Borussia Dortmund

BVB gegen Frankfurt: Ultras versammeln sich vor dem Stadion – Polizei greift ein

Während des BVB-Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt versammeln sich Ultras der SGE vor dem Signal Iduna Park, stimmen Gesänge an und bestellen Pizza. Dann greift die Dortmunder Polizei ein.
Die Polizei begleitet die SGE-Ultras zu ihren Autos. © Marvin K. Hoffmann

Pünktlich zum Anpfiff des BVB-Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt hatten sich rund 70 Ultras der SGE vor dem Signal Iduna Park versammelt, sie standen in kleineren Gruppen (mit Masken) auf dem Stadionvorplatz. Die Polizei löste die Versammlung erst spät auf.

Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt: SGE-Ultras versammeln sich vor dem Stadion

Nach etwas mehr als 30 Minuten rückte die Polizei mit einem starken Aufgebot an und kesselte die Frankfurter Fans ein. Friedlich skandierten die Ultras Fangesänge und ließen sich von den Sicherheitskräften zu ihren Autos auf dem Parkplatz C1 hinter der Helmut-Körnig-Halle bringen. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten führte ein Polizei-Konvoi die per Auto angereisten SGE-Fans noch bis zur Autobahn. Für Wegzehrung hatten die Fans zu diesem Zeitpunkt in weiser Voraussicht bereits gesorgt. Nur die Zustellung gestaltete sich als schwierig.

Ein Pizzabote wollte seinen Auftrag unbedingt noch erfüllen und kämpfte sich zum Parkplatz durch. Zunächst wurde er an der gesperrten Strobelallee aufgehalten, über einen kleinen Umweg wurde er seine Ware aber doch noch los. Um 16.40 Uhr nahmen die SGE-Ultras ihre Bestellung in Empfang und machten sich gestärkt auf den Weg nach Hause.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.