BVB gegen Schalke: Borussia Dortmund ist der doppelte Derbysieger

Bundesliga

Borussia Dortmund hat den FC Schalke 04 nicht nur besiegt, die Knappen haben noch viel mehr verloren. Das Derby könnte sich für den S04 negativ auf den weiteren Saisonverlauf auswirken.

Dortmund

, 21.05.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Profi Julian Brandt und Schalkes Jean-Clair Todibo kämpfen um den Ball im Revierderby.

BVB-Profi Julian Brandt und Schalkes Jean-Clair Todibo kämpfen um den Ball im Revierderby. © Ralf Ibing/firo Sportphoto/POOL

Es war eine schwarzgelbe Machtdemonstration und ein königsblaues Trauerspiel. Der BVB schickte den FC Schalke am vergangenen Samstag im Revierderby mit 0:4 nach Hause. Für Borussia Dortmund war es der höchste Derbysieg seit 1966. Für den S04 war es eine Derbyniederlage, die er jetzt auch noch personell zu spüren bekommt.

Nach BVB-Triumph: Schalke muss auf Harit und Todibo verzichten

Wie der FC Schalke 04 am späten Mittwochabend bekannt gab, haben die Knappen die Derbyniederlage in Dortmund doppelt bezahlt. Neben einem miserablen Auftritt, der wenig Mut für die restlichen Spiele macht, muss der S04 nun auch noch auf Jean-Clair Todibo und Amine Harit verzichten.

Jetzt lesen

Todibo musste bereits nach 45 Minuten ausgewechselt werden, Dortmund führte da schon mit 2:0, der starke Thorgan Hazard erhöhte wenig später auf 3:0 – das Debakel nahm aus königsblauer Sicht seinen Lauf. Jetzt steht auch der Grund für die frühe Todibo-Auswechslung fest. „Jean-Clair Todibo verletzte sich in der ersten Hälfte des Duells mit den Schwarz-Gelben am Sprunggelenk“, teilt der S04 mit.

Schalke muss nach Niederlage in Dortmund auf zwei Leistungsträger verzichten

Harit konnte das Derby zwar noch zu Ende spielen, fällt nun aber auch länger aus. „Amine Harit zog sich während der Begegnung eine Innenbandverletzung zu“, heißt es und weiter: „Nach eingehenden Untersuchungen steht fest, dass Chef-Trainer David Wagner bis auf Weiteres auf das Duo verzichten muss.“ Schalke brechen damit zwei Leistungsträger weg.

Jetzt lesen

Besser sieht es beim BVB aus. Derbysieg, im Titelrennen weiter an den Bayern dran und keine neuen Verletzten zu beklagen. Gio Reyna verspürte zwar Probleme beim Aufwärmen, wird vielleicht am Samstag gegen Wolfsburg auch noch geschont – ansonsten hat Borussia Dortmund das Revierderby gegen den FC Schalke 04 aber bestens überstanden. Besser jedenfalls als der Revierrivale. Doppelter Derbysieger eben.

Lesen Sie jetzt