Die zentralen Spieler in der Kieler Offensive: Janni Serra (r.) und Fin Bartels. © dpa
DFB-Pokal

BVB-Gegner Holstein Kiel: Eine Boyband mit eigener Ecken-Variante

BVB-Pokalgegner Kiel durchlebt eine turbulente wie schwierige Saison. Bundesliga-Aufstieg und Pokalfinale sind in Reichweite, doch Corona könnte Holstein einen Strich durch die Rechnung machen.

Borussia Dortmund gegen Holstein Kiel: Auf dem Papier hört sich das nach einer klaren Angelegenheit im Halbfinale des DFB-Pokals (20.30 Uhr, live bei Sky und in der ARD) an. Wie gefährlich der Zweitligist sein kann, bekamen aber bereits die Bayern in der zweiten Runde zu spüren.

BVB-Gegner Kiel spielte noch nie in der ersten Bundesliga

Im vierten Jahr spielt Kiel in dieser Saison wieder in der zweiten Liga. Zuvor tingelte Holstein 37 Jahre lang hauptsächlich durch die Ober- und Regionalligen des Nordens. Die bisherigen Platzierungen seit dem Wiederaufstieg 2016/17 lesen sich aber beachtlich: Platz drei, sechs, elf. In der Relegation 2017/18 scheiterten die Kieler als Drittliga-Aufsteiger am VfL Wolfsburg. In dieser Saison könnte erstmals der Sprung in die Bundesliga gelingen. Nach dem 31. Spieltag liegt das Team des jüngsten Trainers im Profifußball, Ole Werner (32), auf dem vierten Platz.

Fabian Reese (l.) ist der Gründer der Kieler Boyband. Hier jubelt er mit dem „Bandmitglied“ und Ex-Dortmunder Janni Serra.
Fabian Reese (l.) ist der Gründer der Kieler Boyband. Hier jubelt er mit dem „Bandmitglied“ und Ex-Dortmunder Janni Serra. © dpa © dpa

Aussagekräftig ist das aber nicht. Denn: Kiel hat erst 28 Spiele absolviert, drei weniger als die Aufstiegskonkurrenten. Zweimal befand sich die Mannschaft in Corona-Quarantäne. Vier Begegnungen mussten deswegen verschoben werden. In 29 Tagen stehen für die Spieler im Saisonendspurt acht Partien an. Offensivspieler Fabian Reese verglich den Terminplan seiner Mannschaft mit dem einer Musikgruppe. „Wir sind wie eine Boyband, die von Gig zu Gig zieht. Der Bus und das Hotelzimmer werden unsere besten Freunde.“

Holstein-Trainer Werner sieht den Druck bei Borussia Dortmund

An der Kieler Förde versucht man, das Positive aus der Zwangspause zu ziehen. „Der Druck liegt bei denen, die vier Wochen mehr trainieren konnten“, sagte Werner nach der Nachholpartie beim 1.FC Nürnberg am Dienstag (1:1), die auch als Generalprobe für den Pokal diente. Der 1:1-Torschütze und Ex-Dortmunder Janni Serra hat nach dem Spiel dagegen die negativen Auswirkungen der trainingsfreien Zeit erkannt: „Nach einer halben Stunde war ich im Arsch. Ich habe viele technische Fehler gemacht – wenn die Beine nicht mehr so wollen, wie sie eigentlich sollen.“

Einer, der in den beiden Zweitliga-Begegnungen nach der zweiten Quarantäne noch nicht wieder auf dem Feld stand, weil er zunächst mit dem Coronavirus infiziert war und anschließend an Rückenproblemen laborierte, ist Ioannis Gelios. Der Torhüter hatte bisher einen großen Anteil am Erfolg der Kieler in dieser Saison und war der Pokalheld gegen die Bayern, als er im Elfmeterschießen den Ball von Marc Roja parierte. Wie in der Liga wird er im Pokal von Thomas Dähne ersetzt.

Ex-Bundesliga-Spieler Bartels trumpfte bei Holstein gegen Bayern auf

Ein anderer Spieler, der einen großen Beitrag zur Pokal-Sensation beisteuerte, ist Fin Bartels. Der langjährige Bundesliga-Akteur von Werder Bremen und gebürtige Kieler verwandelte den entscheidenden Elfmeter gegen die Bayern und traf in der regulären Spielzeit zum 1:1. Sein Treffer – als Außenverteidiger Jannik Dehm den immer noch flinken Flügelstürmer schickte, er allen Bayern-Verteidigern davonlief und anschließend auch Torwart Manuel Neuer keine Chance ließ – könnte als Vorlage für die Herangehensweise der Kieler gegen die Schwarzgelben dienen.

Anders als in der 2. Bundesliga, in der Holstein eher aktiven Ballbesitz-Fußball spielt und viel Wert auf das Flügelspiel legt, wird das Team gegen den BVB eher tiefer stehen und auf sein gefährliches Umschaltspiel setzen. Eine wichtige Rolle werden im 4-1-2-3-System die Außenstürmer einnehmen. Normalerweise sind das Bartels und der Ex-Schalker Fabian Reese. Gegen Nürnberg nahmen ihre Positionen Joshua Mees und Finn Porath ohne großen Qualitätsverlust ein. Das spricht für die Breite des Kaders.

Der BVB sollte auf Kiels wichtige Achse im Spielaufbau achten

Nur schwer aufzufangen war allerdings der Ausfall von Alexander Mühling. Er bildet mit dem Südkoreaner Jae-sung Lee die Doppel-Acht und ist mit zehn Ligatoren Kiels bester Torschütze – darunter waren allerdings auch acht Elfmeter. Ob er bis Samstag wieder fit wird entscheidet sich kurzfristig. Sein Partner Lee ist Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Kieler. Er bildet mit Innenverteidiger und Kapitän Hauke Wahl sowie Stoßstürmer Serra die Achse der Mannschaft.

Finn Bartels (l.) freut sich mit Kapitän Hauke Wahl über seinen Treffer zum 1:1 gegen Bayern.
Finn Bartels (l.) freut sich mit Kapitän Hauke Wahl über seinen Treffer zum 1:1 gegen Bayern. © dpa © dpa

Wahl ist auch Teil des Spielzugs, den die Norddeutschen fast immer bei eigenem Anstoß ausführen. Der Ball wird von der Mittellinie aus zu ihm gespielt, Wahl stoppt die Kugel und sein Nebenmann schlägt einen langen Ball nach vorne. Ein anderer Spielzug, der von manchen Kommentatoren als Kieler Spezialität bezeichnet wird, ist eine bestimmte Ecken-Variante. Dabei wird der Eckstoß auf den ersten Pfosten gechipt und dann mit dem Kopf verlängert.

Risikoreiche Abwehrarbeit könnte dem BVB in die Karten spielen

Schwächen offenbart dagegen die risikoreiche Holstein-Abwehrarbeit, wodurch immer wieder Lücken entstehen. Wie sich die trainingsfreien Wochen auf das Pokalspiel auswirken, bleibt abzuwarten. Die Möglichkeit, einen zusätzlichen Tournee-Halt passend zum Pokalfinale in Berlin einzulegen, wird die Kieler Boyband aber sicher beflügeln. Ausgeruht werden kann sich nachher im (Tour-)Bus.

Über den Autor
Volontär
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt