Steht angeblich im Fokus des BVB: Valentino Lazaro. © imago images/GEPA pictures
Transfermarkt

BVB-Gerüchtecheck: Wechselt Valentino Lazaro zu Borussia Dortmund?

Das Transferkarussell nimmt Fahrt auf. Noch bleibt dem BVB eine Woche Zeit, seinen Kader zu optimieren. Angeblich ist Dortmund an Valentino Lazaro interessiert. Aber stimmt das? Unser Gerüchtecheck.

Medienberichten zufolge ist Borussia Dortmund an einer Verpflichtung des Ex-Gladbachers Valentino Lazaro interessiert. Der Österreicher könnte die dünn besetzte rechte Seite des BVB verstärken.

Wie lautet das Gerücht?

BVB-Gerüchtecheck: Was zeichnet Valentino Lazaro aus?

Valentino Lazaro fühlt sich auf der rechten Seite wohl, ist eher defensiv veranlagt. Der 25-Jährige hat in der Vergangenheit aber auch gezeigt, dass er offensive Impulse setzen kann. BVB-Trainer Marco Rose kennt den Rechtsfuß aus der gemeinsamen Zeit bei Borussia Mönchengladbach und RB Salzburg. Bei Inter Mailand steht Lazaro noch bis 2024 unter Vertrag – seine sportliche Perspektive beim italienischen Meister ist jedoch mau.

Lazaro kommt in seiner Karriere wettbewerbsübergreifend auf 244 Profi-Einsätze. Dabei erzielte er 25 Treffer und bereitete 40 Tore vor. In der Bundesliga verzeichnete er bei 79 Einsätzen sieben Treffer und zwölf Vorlagen.


BVB-Gerüchtecheck: Das sagt unser Reporter Marvin K. Hoffmann

Der BVB hat Bedarf auf der rechten Seite. Thomas Meunier weist nach seiner Corona-Infektion noch deutlichen Trainingsrückstand auf, seine erste Saison bei den Schwarzgelben verlief zudem komplett enttäuschend. Mateu Morey setzt seine Reha seit dieser Woche zwar in Dortmund fort, wird aber erst im kommenden Jahr auf den Rasen zurückkehren. Felix Passlack, der in allen vier Pflichtspielen dieser Saison in der Startelf stand, hinterließ zuletzt einen unsicheren Eindruck.

Auch Emre Can hat in der vergangenen Saison schon als Rechtsverteidiger ausgeholfen – diese Konstellation wäre wohl eher als Notlösung zu bewerten. Besser mit der Position vertraut ist Marius Wolf, der beim BVB allerdings kaum Perspektiven besitzt und den Verein bis zum 31. August noch verlassen könnte.

Gegen einen Lazaro-Wechsel zum BVB spricht: Nach Informationen der Ruhr Nachrichten befindet sich der Österreicher in aussichtsreichen Gesprächen mit Benfica Lissabon, der Klub von Ex-BVB-Profi Julian Weigl hat am Dienstagabend die Qualifikation für die Champions League klargemacht. Zwar gab es dem Vernehmen nach auch losen Kontakt zu Borussia Dortmund. Es ist aber deutlich wahrscheinlicher, dass Lazaro in der nächsten Saison in Portugal spielen wird. In dieser außergewöhnlichen Transferperiode scheint aber nichts ausgeschlossen.

BVB-Gerüchtecheck: Unser Fazit

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder zurück bei den Ruhr Nachrichten, seit 2020 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.