BVB-Kader für die Champions League: drei Neulinge und zwei Verletzte

Borussia Dortmund

Mit den beiden Winter-Neuzugängen Haaland und Can auf der Meldeliste geht der BVB in die Duelle gegen Paris. Neu dabei ist auch ein Youngster - und zwei Langzeitverletzte.

Dortmund

, 18.02.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Emre Can (M.) steht vor seiner Champions-League-Premiere in der Saison 19/20.

Emre Can (M.) steht vor seiner Champions-League-Premiere in der Saison 19/20. © imago / Jan Huebner

Champions-League-Premiere für Emre Can! Nachdem der BVB-Neuzugang bei seinem Ex-Klub Juventus Turin nicht für die Vorrunde gemeldet worden war, dürfte der 26-Jährige am Dienstagabend sein Debüt in der Spielzeit 19/20 geben. Can steht ebenso wie Erling Haaland und Giovanni Reyna auf der Dortmunder Meldeliste für das Achtelfinale.

Hupe und Osterhage stehen auf der BVB-Meldeliste

Besagte Liste beinhaltet aber auch Kurioses. In Jonas Hupe (Kreuzbandriss) und Patrick Osterhage (Hüft-Operation) wurden vom BVB auch zwei Spieler gelistet, die erst im Sommer wieder einsatzfähig sein werden. Hintergrund ist die Vorgabe der UEFA, dass jeder am Wettbewerb teilnehmende Klub mindestens acht lokal ausgebildete Spieler aufbieten muss.

Jetzt lesen

Die UEFA definiert „lokal ausgebildete“ Spieler (oder „Eigengewächse“) als Akteure, die - unabhängig von ihrer Nationalität - im Alter von 15 bis 21 Jahren mindestens drei Jahre bei ihrem Stammverein oder einem Verein desselben Nationalverbandes ausgebildet wurden.


Diesen Kader hat der BVB für das Achtelfinale gemeldet:

Tor: Bürki, Hupe, Unbehaun, Hitz, Hawryluk, Oelschlägel

Abwehr: Zagadou, Hakimi, Guerreiro, Schulz, Hummels, Akanji, Balerdi, Morey, Piszczek, Can, Schmelzer

Mittelfeld: Delaney, Dahoud, Götze, Reus, Brandt, Hazard, Witsel, Pherai, Osterhage, Reyna, Raschl, Baxmann, Wanner

Angriff: Sancho, Haaland

A- und B-Liste
A-Liste: Maximal 25 Spieler, von denen zwei Torhüter sein müssen. Mindestens acht Plätze sind für „lokal ausgebildete Spieler“ reserviert.
B-Liste: Ein Spieler darf auf der Liste B geführt werden, wenn er am oder nach dem 1. Januar 1998 geboren wurde und zwischen seinem 15. Geburtstag und dem Zeitpunkt seiner Registrierung bei der UEFA während zwei aufeinanderfolgenden Jahren für den betreffenden Verein spielberechtigt war. Die Liste muss am Tag vor einem Spiel bis spätestens 24.00 Uhr (MEZ) eintreffen. Der BVB hat Jadon Sancho über die B-Liste gemeldet.
Lesen Sie jetzt