BVB-Kapitän Marco Reus: „Beim Wickeln bin ich ausgezeichnet“

Borussia Dortmund

Marco Reus ist nach langer Verletzungspause zurück auf dem Platz - und will den BVB zur lang ersehnten Meisterschaft führen. Der 31-Jährige kann aber auch mit anderen Talenten aufwarten.

Dortmund

, 20.09.2020, 22:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Kapitän Marco Reus sagt: „Dortmund ist meine Heimatstadt. Ich habe hier alles, was ich brauche, um glücklich zu sein.“

BVB-Kapitän Marco Reus sagt: „Dortmund ist meine Heimatstadt. Ich habe hier alles, was ich brauche, um glücklich zu sein.“ © Sky

Im neuen Sky-Format „Meine Geschichte“ gab Marco Reus private Einblicke und sprach über ...


… sein WM-Aus 2014: „Wir sind ins Krankenhaus gefahren in Mainz. Ich habe gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt. Dann haben wir das MRT gemacht – und dann war klar, dass die Syndesmose kaputt ist. In dem Moment hatte ich keine Kraft, wütend zu sein. So rausgerissen zu werden, ist heftig.“


… seine Ehefrau Scarlett Gartmann: „Sie ist die Liebe meines Lebens, wir haben uns direkt sehr gut verstanden und sind relativ schnell zusammengezogen nach einem halben Jahr. Ich wusste relativ schnell, dass es die Frau ist, mit der ich mein Leben verbringen möchte.“

Jetzt lesen

… die Geburt seiner Tochter: „Man kann es nicht mit Worten beschreiben. Das Gefühl ist gigantisch. Beim Wickeln bin ich übrigens ausgezeichnet. Von meiner Seite können es noch mehr Kinder werden.“


… Geld: „Das macht eine Minute glücklich, danach nicht mehr. Ich würde alles Geld geben, um gesund zu sein. Ich will das zu tun, was mir am meisten Spaß macht.


… Pierre-Emerick Aubamegang: „Auba ist ein geiler Typ. Er ist bei weitem der verrückteste Mitspieler, den ich je hatte.“

Jetzt lesen

… seine Pläne nach dem Karriereende: „Da habe ich mir noch keine Gedanke gemacht. Ich habe in der Corona-Zeit eine Stiftung ins Leben gerufen. Ich würde Menschen gerne mehr zurückgeben. Trainer im oberen Bereich kann ich mir nicht vorstellen.“


… Dortmund: „Das ist meine Heimatstadt. Ich habe hier alles, was ich brauche, um glücklich zu sein.“


… einen möglichen Wechsel zum FC Bayern München: „Es gab mal ein Gespräch mit Jupp Heynckes. Wir haben uns ausgetauscht. Ich bereue es nicht eine Sekunde, mich für Borussia Dortmund entschieden zu haben.“

Lesen Sie jetzt