BVB-Kapitän Reus glaubt an die Meisterschaft: Bayern-Dominanz brechen

Borussia Dortmund

Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus will Bayern München die Meisterschaft versauen – und leistet dem BVB erneut einen Treueschwur.

Dortmund

, 08.04.2020, 11:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Kapitän Marco Reus glaubt noch an die Meisterschaft.

BVB-Kapitän Marco Reus glaubt noch an die Meisterschaft. © Kirchner Media

Vier Punkte Rückstand hat Borussia Dortmund in der Bundesliga auf Rekordmeister FC Bayern München. Sollte die Liga irgendwann fortgesetzt werden, wären noch neun Spieltage offen. Alles möglich also im Titelrennen, findet auch BVB-Kapitän Marco Reus. „Wir wollen immer noch den Titel holen und ich glaube daran, dass wir Meister werden können“, sagt er in einem Interview mit der Sport Bild.

BVB-Kapitän Marco Reus will „Dominanz von Bayern“ durchbrechen

Reus verfolgt dabei ein klares Ziel. Der BVB-Kapitän will „die Dominanz von Bayern“ in der Bundesliga durchbrechen. Siebenmal in Folge haben die Münchner den Titel geholt. In dieser Saison soll Borussia Dortmund mal wieder die Meisterschale an den Borsigplatz bringen. „Es ist noch alles möglich. Ich hoffe, dass wir die Saison zu Ende spielen können und einen spannenden Titelkampf erleben“, so Reus, der vor der Liga-Unterbrechung nicht mehr aktiv in den Titelkampf eingreifen konnte.

Jetzt lesen

Anfang Februar zog sich der 30-Jährige eine Muskelverletzung zu, will bei einer möglichen Fortsetzung des Spielbetriebs im Mai wieder angreifen können. „Der Druck, wieder fit zu sein, ist normalerweise viel größer. Jetzt nutze ich die Pause, um meinen Körper komplett neu einzustellen und in einen Top-Zustand zu bringen, bevor ich wieder voll einsteige“, erklärt der BVB-Kapitän.

Bundesliga: BVB-Kapitän Marco Reus hält Geisterspiele für sinnvoll

Reus weiß aber auch, dass eine Fortsetzung der Liga Abstriche mit sich bringt. Stichwort: Geisterspiele. Die Maßnahme hält er für sinnvoll und vertretbar. „Ich glaube, der Fußball hat eine enorme Kraft, kann Ablenkung und Begeisterung schaffen - zur Not und in diesen bedrückenden Zeiten auch durch Geisterspiele“, sagt der Ur-Borusse, der seit 2012 allen Abwerbeversuchen anderer Vereine widerstanden hat.

„Ich bin in Dortmund geboren und habe schon als Kind für diesen Verein gespielt. Und ich weiß, dass die Leute es hier schätzen, wenn man sich auch in schwierigen Zeiten zur Borussia bekennt und nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen gemeinsam durchlebt. Ich fühle mich dem Verein und der Region total verbunden“, meint der BVB-Kapitän.

Marco Reus und seine Liebeserklärung an den BVB

Borussia Dortmund sei der Verein gewesen, „zu dem mich mein Herz hingezogen hat“. Nur eine Meisterschaft mit Dortmund blieb ihm bislang noch verwehrt. Vielleicht ändert es sich bald.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt