BVB kehrt nach Donaueschingen zurück

Borussia voll zufrieden

DONAUESCHINGEN Eigentlich stand für das Münchener Starensemble eine Reise nach Kalifornien an. Dorthin zog es Jürgen Klinsmann (44), aber weil der grandios gescheiterte Reformator längst in den einstweiligen Ruhestand verabschiedet worden war, disponierte der FC Bayern um – und fragte im „Öschberghof“ in Donaueschingen an.

von Von Marvin Binz

, 14.07.2009, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB kehrt nach Donaueschingen zurück

Das BVB-Mannschafts-Hotel "Der Öschberghof" erfreut sich auch bei anderen Bundesligisten großer Beliebtheit.

„Die Bedingungen hier sind hervorragend“, schwärmt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Er hat schon jetzt den Termin fürs nächste Jahr (ab 14. Juli 2010) geblockt – was die Zuschauer des Testspiels in Donaueschingen mit lautem Jubel quittierten. Die Borussia, die die Vorzüge dieses Standortes schneller als die meisten anderen Vereine (Ausnahme Stuttgart) bemerkte, hat den Fuß in der Tür. Andere Klubs bekommen ihn erst gar nicht hinein: Felix Magath fragte für Schalke 04 an, auch Hoffenheim wäre gern gekommen – beide bekamen einen Korb. Bayer Leverkusen, das Rudi Völlers rechte Hand Michael Reschke schon als „Vorhut“ schickte, und Werder Bremen klopften ebenfalls für 2010 an – mit wenig Aussicht auf Erfolg.

Lesen Sie jetzt