BVB-Legende Hans Tilkowski ist im Januar 2020 verstorben. © picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

BVB-Legende: Wieso Tilkowski im Fußballdorf Alsenborn begraben liegt

BVB-Legende Hans Tilkowski war ein Westfale durch und durch. Seine letzte Ruhestätte hat er hier trotzdem nicht gefunden. Auch aus Liebe zu seiner Frau.

Er galt schon zu Lebzeiten als Torhüter-Legende: Hans Tilkowski, 39-facher Nationalspieler, Europapokalsieger mit Borussia Dortmund und „Fußballer des Jahres“ 1965, stand im Tor, als beim WM-Finale 1966 in Wembley der Engländer Geoff Hurst das spielentscheidende 3:2 erzielte. Bis zu seinem Tod im Januar dieses Jahres im Alter von 84 Jahren blieb der gebürtige Westfale bei seiner Version: „Er war nicht drin.“ Was viele nicht wissen: Seine letzte Ruhestätte fand Hans Tilkowski ausgerechnet im pfälzischen Fußballdorf Alsenborn. Ein Friedhofsbesuch.

BVB-Legende Hans Tilkowski ist in Alsenborn begraben

Zwei Trauerfeiern für BVB-Legende Hans Tilkowski

BVB-Legende Hans Tilkowski und Ehrefrau Luise: Liebe auf den ersten Blick

Hans Tilkowski und Alsenborn: Eine zweite Heimat für die Ewigkeit

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.