Mittendrin bei den BVB-Profis: Nnamdi Collins (2.v.r.). © Groeger
Borussia Dortmund

BVB-Lehrling Nnamdi Collins: Gekommen, um zu bleiben

Innenverteidiger Nnamdi Collins (16) überragt bei den BVB-Junioren nicht nur körperlich. Jetzt darf er bei den Profis reinschnuppern und zeigen, was er drauf hat.

In den Reihen der großen Jungs fällt er gar nicht auf. Er ist ja selber ein langer Kerl, mit seinen 16 Jahren misst er 1,91 Meter. Wie gewaltig groß der Unterschied in den ersten Trainingseinheiten mit den Profis doch noch ist, merkte Nnamdi Collins beim Trainingsauftakt des BVB in den ersten Spielformen. Von den Co-Trainern Manfred Stefes und Edin Terzic gab es eine Reihe von Hinweisen zum richtigen Verhalten. Position, Körperhaltung, Entscheidungsfindung: Es gibt viel zu lernen für den Lehrling aus der U19, der sogar noch in der U17 spielen dürfte und zum Beginn der Saisonvorbereitung einen Schnupperkurs bei der ersten Mannschaft belegt.

BVB will Collins „Schritt für Schritt an den Profibereich heranführen“

Addo über Collins: „Überzeugt, dass er das gut bewältigt hat“

BVB-Talent Collins: blitzschneller Antritt und höchstes Tempo

Collins will beim BVB „irgendwann vor der Süd spielen“

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.