BVB-Nationalspieler: Kurzarbeiter Can und Passlack - Aufregung bei Guerreiro

Borussia Dortmund

Am vorletzten Spieltag der internationalen Abstellungsphase sind die BVB-Spieler Can und Passlack nur Kurzarbeiter. Aufregung herrscht bei Raphael Guerreiros Portugiesen.

Dortmund

, 13.10.2020, 22:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Felix Passlack (M.) gewann mit der DFB-U21 mit 1:0 gegen Bosnien-Herzegowina.

Felix Passlack (M.) gewann mit der DFB-U21 mit 1:0 gegen Bosnien-Herzegowina. © imago / Zink

Beim turbulenten 3:3 der DFB-Elf gegen die Schweiz in der Nations League wurde Emre Can in der 77. Minute für den Ex-Borussen Matthias Ginter eingewechselt. Julian Brandt kam erneut nicht zum Einsatz.

BVB-Neuzugang Bellingham ist 90 Minuten lang im Einsatz

Einen 1:0-Arbeitssieg fuhr die deutsche U21 in der EM-Qualifikation gegen Bosnien-Herzegowina ein. Dortmunds Felix Passlack wurde in der 87. Minute eingewechselt. Über die volle Distanz stand Jude Bellingham beim 2:1-Erfolg der englischen U21 gegen die Türkei auf dem Rasen.

Jude Bellingham (M.) war gegen die Türkei über die volle Distanz im Einsatz.

Jude Bellingham (M.) war gegen die Türkei über die volle Distanz im Einsatz. © imago / PA Images

Aufregung herrschte am Dienstag im Lager der portugiesischen Nationalmannschaft mit BVB-Allrounder Raphael Guerreiro. Superstar Cristiano Ronaldo wurde einen Tag vor dem Nations-League-Spiel gegen Schweden positiv auf das Coronavirus getestet. Der fünfmalige Weltfußballer zeige bislang aber keine Krankheitssymptome, es gehe ihm gut und er sei in Quarantäne.

Spiel zwischen Portugal und Schweden soll stattfinden

Die weiteren portugiesischen Nationalspieler seien am Dienstagmorgen negativ getestet worden, schrieb die Sportzeitung „A Bola“, und hätten auch am Training teilgenommen. Die UEFA dürfte deshalb keinen Grund sehen, vor dem Schweden-Spiel einzugreifen. Wo sich Ronaldo angesteckt haben könnte, blieb unklar.

Mit dpa-Material


Lesen Sie jetzt