BVB-Abwehrchef Mats Hummels am Rande des Supercups. © imago images/Team 2
Borussia Dortmund

BVB-Personalupdate: Das ist der Stand bei Hazard, Hummels, Brandt und Co.

Die Personallage bei Borussia Dortmund bleibt weiter kompliziert. Aber nicht nur BVB-Abwehrchef Mats Hummels darf auf ein Comeback hoffen. Das schwarzgelbe Personal-Update.

Die Personallage bei Borussia Dortmund bleibt angespannt. Es gibt Kandidaten, die am Samstag zum Bundesliga-Spiel beim SC Freiburg (Anpfiff: 15.30 Uhr) in den Kader zurückkehren könnten, aber auch den nächsten sicheren Ausfall.

BVB-Abwehrchef Hummels vor Comeback gegen Freiburg

Mit Mats Hummels kann der BVB bald wieder planen. Die Patellasehnenprobleme des Abwehrchefs sind deutlich abgeklungen. „Es sieht bei mir ganz gut aus. Der Plan ist, dass ich mit nach Freiburg fliege, in welcher Rolle auch immer“, sagte der 32-Jährige am Rande des Supercups. Hummels war erst in der vergangenen Woche auf den Trainingsplatz zurückgekehrt.

Positive Nachrichten gibt es auch von den positiv auf das Coronavirus getesteten BVB-Profis Thomas Meunier und Julian Brandt. Beide haben nach ihrer 14-tägigen Quarantäne wieder leichtes Training auf dem Rasen aufgenommen und müssen sich jetzt wieder heranarbeiten, bis sie ins Mannschaftstraining integriert werden können.

BVB-Offensivkraft Hazard fällt auch gegen Freiburg aus

Brandt dürfte nach seiner ordentlichen Vorbereitung und begrenztem Programm in der Quarantäne relativ schnell den Anschluss finden. BVB-Rechtsverteidiger Meunier, der quasi vom Urlaub in die Abschottung übergegangen ist, wird wesentlich mehr Zeit benötigen. Auch sein Landsmann Thorgan Hazard (Probleme am Sprunggelenk) wird nach Informationen der Ruhr Nachrichten das Spiel in Freiburg verpassen. Er soll kommende Woche wieder ins Training einsteigen.

Regeneration, Eingliederung, Neuaufbau, Wiederaufbau – der BVB muss auf die unterschiedlichen Fitnessstände der Profis mit einem ganzen Strauß an differenzierten Trainingsplänen reagieren. Die Arbeitsgruppe der kickenden Belegschaft ist alles andere als homogen. Fragezeichen stehen auch noch hinter Emre Can und Raphael Guerreiro.

BVB-Lizenzspielerleiter Kehl: „Werden einen Qualitätssprung im Kader bekommen“

Wer am Freitag ins Flugzeug Richtung Schwarzwald steigt, ließ Sebastian Kehl am Mittwoch noch offen. „Wir werden kurzfristig sehen, bei wem es am Wochenende womöglich schon reicht, um dabei zu sein in Freiburg oder ob zusätzliches Training mehr Sinn ergibt“, sagte der Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung. „Durch die Spieler, die zurückkehren, werden wir nochmal einen Qualitätssprung im Kader bekommen.“

Über den Autor
BVB-Redaktion
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.