BVB-Profi Jadon Sancho. © picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

BVB-Profi Jadon Sancho und Co.: (un)geschoren davongekommen

Die Posse um sechs unerlaubte Friseurbesuche bei BVB-Profis endet mit vier Freisprüchen und zwei Geldstrafen. Jadon Sancho zeigt sich uneinsichtig.

Diese Geschichte liefert so viel Stoff für schlechte Wortspiele, dass hier freilich nicht darauf verzichtet werden soll. Am Ende einer haarigen Woche steht seit Freitag also folgendes Urteil fest: Die BVB-Profis Jadon Sancho und Manuel Akanji werden von der Deutschen Fußball Liga (DFL) wegen unerlaubten Friseurbesuchs in den eigenen vier Wänden und Verstoßes gegen das DFL-Hygienekonzept zu null Spielen Haft, aber jeweils 10.000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Akanji und Sancho werden bestraft – BVB-Teamkollegen nicht

Auch Fußballer haben ein Recht auf einen sauberen Haarschnitt

Der BVB und seine Profis: Haare statt Fußball

DFL wird viele alte Zöpfe abschneiden müssen

Über den Autor
BVB-Redaktion
Tobias Jöhren, Jahrgang 1986, hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert. Seit 2013 ist er Mitglied der Sportredaktion von Lensing Media – und findet trotz seines Berufes, dass Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt