BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl nimmt die gesamte Mannschaft in die Verantwortung. © imago / Kirchner-Media
Borussia Dortmund

BVB-Sportdirektor Kehl: „Jeder kann und muss Verantwortung übernehmen“

Borussia Dortmund geht mit einigen Fragezeichen in die finale Vorbereitungswoche. BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl sieht die gesamte Mannschaft in der Verantwortung – und gibt ein Personalupdate.

Müde und geschlaucht betraten Borussia Dortmunds Profis am Samstagnachmittag wieder Dortmunder Boden, sehnsüchtig erwartet wurde der freie Sonntag, der vor dem Pflichtspiel-Auftakt am kommenden Freitag bei 1860 München die letzte Möglichkeit zur Erholung bot. Ab Montag läuft die finale Vorbereitung, in die Borussia Dortmund nach acht Tagen in der Schweiz und zwei Testspiel-Niederlagen mit fünf Gegentoren „einige Themen mitnimmt“, wie Trainer Edin Terzic und einige Spieler nach dem 0:2 gegen den FC Villarreal im letzten Test unisono betonten.

BVB-Trainer Terzic muss an mehreren Baustellen parallel arbeiten

Dahoud und Kobel sollen schnell ins BVB-Training zurückkehren

Dortmund Airport: Die BVB-Rückkehr aus Bad Ragaz

Bedenklich ist beim BVB die weiter viel zu hohe Zahl an Gegentoren

Der BVB wartet auf die Diagnose bei Sebastien Haller

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.