Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB startet Vorbereitung auf Bremen hinter verschlossenen Türen - Bockhorn rückt auf

Topspiel am Samstag

Nach einem freien Tag zum Durchschnaufen nach einem turbulenten Spieltag nimmt der BVB die Vorbereitung auf das Topspiel in Bremen auf. Aus der U23 rückt Herbert Bockhorn zu den Profis auf.

Dortmund

, 30.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Video
BVB startet die Vorbereitung auf das Bremen-Spiel

Schotten dicht bei Borussia Dortmund: Unter Ausschluss von Fans und Medien bereiten sich die Borussen auf das wichtige Auswärtsspiel bei Werder Bremen (Samstag, 18.30 Uhr) vor. Nach einem freien Tag bat Lucien Favre am Dienstagvormittag zur ersten Einheit der Woche.


Zwei personelle Fragen muss der BVB-Trainer klären:

1.) Wer ersetzt den gesperrten Marco Reus? Vieles deutet darauf hin, dass Mario Götze von der Spitze ins zentrale Mittelfeld rückt. Paco Alcacer würde dann wieder von Anfang an stürmen.

Alternative: Götze bleibt im Sturmzentrum, Mahmoud Dahoud rückt ins Mittelfeldzentrum.

2.) Wer ersetzt den gesperrten Marius Wolf? Lukasz Piszczek trainiert seit Mitte vergangener Woche wieder voll mit der Mannschaft. Gibt der Routinier grünes Licht, ist er die erste Option.

Alternative 1: Manuel Akanji rückt auf die rechte Seite, Ömer Toprak verteidigt neben Julian Weigl.

Alternative 2: Herbert Bockhorn aus der U23 trainierte am Dienstag bei den Profis mit. Der 24-Jährige, der beim BVB II auf der rechten Seite defensiv wie offensiv zum Einsatz kommt, könnte als Alternative mit nach Bremen reisen. Eine Nominierung für die Startelf ist unwahrscheinlich.

Lesen Sie jetzt