BVB-Stürmer Haller zum zweiten Mal operiert „Der nächste Schritt zur Genesung“

Redakteur
Lesezeit

BVB-Stürmer Sebastien Haller ist nach seiner Hodenkrebs-Diagnose zum zweiten Mal operiert worden. „Der nächste Schritt zur Genesung. Operation Nummer zwei ist gut gelaufen! Ein großes Dankeschön an das Ärzteteam für die tägliche Hilfe. Ich kann es kaum erwarten, mit der neuen Phase zu beginnen“, schrieb der 28-Jährige am Donnerstagabend auf Twitter.

Haller war im Sommer als Nachfolger von Erling Haaland zum BVB gewechselt. Während des Trainingslagers in Bad Ragaz erreichte den Franzosen die niederschmetternde Diagnose. Wenige Wochen später wurde bekannt, dass es sich um einen bösartigen Hodentumor handelt. Es folgte die erste Operation mit anschließender Chemotherapie. Anschließend nahm Haller gemeinsam mit seiner Frau mehrere öffentliche Auftritte wahr und berichtete über seinen Gesundheitszustand.

In der vergangenen Woche teilte Haller dann mit, dass er sich einer zweiten Operation unterziehen müsse. „Wie von Anfang an geplant, wurden nach der Chemotherapie verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen. Ich möchte euch mitteilen, dass der Kampf für mich noch nicht vorbei ist. Ich werde mich einer Operation unterziehen müssen, um diesen Tumor, der mich vom Spielfeld fernhält, endgültig zu beseitigen“. Wann Haller auf den Rasen zurückkehren kann, ist weiterhin völlig offen. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte auf der Mitgliederversammlung am Sonntag erklärt: „Ich möchte Sebastien Haller die allerbesten Genesungswünsche zurufen. Alle Mitglieder sehnen den Tag herbei, wenn Du wieder auf dem Platz stehst. Dafür erhältst du alle Zeit der Welt.“

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin