Enttäuschte BVB-Spieler nach dem 1:1 in Köln. © dpa
Borussia Dortmund

BVB-Systemumstellung fruchtet – doch die Offensive agiert in Köln ideenlos

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang langt es für den BVB in Köln nur zu einem 1:1. Marco Roses Systemumstellung greift - doch die Offensive agiert ideenlos.

Giovanni Reyna zog das Trikot vors Gesicht, er ärgerte sich ungemein, als er völlig ausgepumpt nach dem Abpfiff auf den Rasen sank. Es war mehr drin als das 1:1 (1:1) seiner Borussia beim 1. FC Köln, bei einer der wenigen klaren Gelegenheiten in einer packenden Partie blieb Reynas Querpass am FC-Verteidiger Jan Thielmann hängen (75.).

Raphael Guerreiro ersetzt beim BVB den angeschlagenen Nico Schulz

Bundesliga, 27. Spieltag: 1. FC Köln – BVB 1:1 (1:1)

BVB-Trainer Marco Rose stellt auf eine Dreierkette um

Der BVB muss die Bayern nach dem 1:1 in Köln ziehen lassen

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.