Erst am Freitagabend konnte BVB-Trainer Edin Terzic (vorne) wieder mit dem gesamten Kader arbeiten. © Groeger
Borussia Dortmund

BVB vor Frankfurt-Showdown: Entwarnung nach turbulenten Tagen

Beim BVB ist vor dem Bundesliga-Showdown gegen Frankfurt kaum geregeltes Training möglich. Erst Freitagabend steht der gesamte Kader wieder auf dem Platz. Personell gibt es Entwarnung.

Um kurz vor 18 Uhr zog am Freitagabend im windig-kalten Brackel wieder einigermaßen Normalität ein. Nach turbulenten Tagen mit der sich verschärfenden Situation in der Bundesliga, zahlreichen Länderspielabstellungen inklusive allgegenwärtiger Corona-Angst und einem skurrilen Transferpoker um Erling Haaland wurde bei Borussia Dortmund am Freitagabend wieder mit dem Ball gearbeitet.

Poker um BVB-Torjäger Haaland beginnt – Kritik aus der Heimat

Für den BVB steht gegen Frankfurt viel auf dem Spiel

Lebt die Hoffnung auf die Champions League beim BVB weiter?

Ihre Autoren
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Redakteur
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.