Mahmoud Dahoud bejubelt seinen Treffer zum 1:1 gegen den FC Sevilla. © imago / Agencia EFE
Borussia Dortmund

Dahoud nutzt beim BVB die Gunst der Stunde – aber reicht das?

Viel zu selten zeigt Mahmoud Dahoud beim BVB sein immenses fußballerisches Potenzial. In Sevilla überzeugte der 25-Jährige spielerisch und kämpferisch. Gelingt doch noch der Durchbruch?

Ein bisschen ungläubig schaute er sich um, dann reckte Mahmoud Dahoud zögernd die Hände gen Nachthimmel. So, als ob er selbst gar nicht recht glauben konnte, was ihm da gerade gelungen war. Dahoud, 25, hat sich beim 3:2 der Dortmunder Borussia in Sevilla zurückgemeldet. Eindrucksvoll. Sein Treffer zum 1:1: einer der Marke sehenswert. Er führte den BVB zurück in eine Partie, die so gar nicht nach Plan begonnen hatte.

Mahmoud Dahoud trifft beim BVB zu oft die falschen Entscheidungen

Mahmoud Dahoud nutzt in Sevilla die Gunst der Stunde

Dortmund Airport: Die BVB-Rückkehr aus Sevilla

Der BVB steht im Sommer vor einem Umbruch – mit Dahoud?

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.