Das Coronavirus und seine Folgen: Wie geht es beim BVB weiter?

Fragen und Antworten

Die Sportwelt steht still, auch Borussia Dortmund wird in den kommenden Wochen kein Spiel bestreiten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Dortmund

, 14.03.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Ball rollt nicht mehr wegen des Coronavirus: Was heißt das für den BVB?

In welcher Form der Trainingsbetrieb beim BVB weitergeht, ist noch unklar. © imago images/Hans Blossey

? Wie ist der Stand der Dinge bei Borussia Dortmund?

Die beiden kommenden Spiele des BVB fallen durch die Spielabsage der DFL weg. Das betrifft das Derby gegen den FC Schalke 04, das am Samstag stattgefunden hätte, und das Auswärtsspiel eine Woche darauf beim VfL Wolfsburg. Im Anschluss wäre es für einen Teil des BVB-Trosses in die Länderspielpause gegangen. Was mit dieser nun passiert, ist noch offen. DFB-Präsident Fritz Keller geht von Absagen der Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft aus. Das hieße: Die Nationalspieler des BVB könnten in Dortmund weiter trainieren.

? Was bedeutet das für BVB-Fans und Ticketbesitzer?

Mindestens bis zum 4. April muss der schwarzgelbe Anhang ohne Partien des BVB auskommen. Dann würde Borussia Dortmund den FC Bayern München empfangen. Ticketbesitzern der abgesagten Spiele hat der BVB bereits am Dienstag zugesichert, dass die Kartenpreise auf das Käuferkonto zurückerstattet werden.


? Was machen die Spieler des BVB nun?

Borussia Dortmund hat Vorsichtsmaßnahmen für die Profis getroffen. Bereits vor zwei Wochen durften die Spieler keine Fotos mit Fans machen, auch keine Autogramme schreiben. Seitdem leitet der BVB seine Spieler und den Trainer- und Betreuerstab zur Vorsicht an. Heißt: Wenig Privatbesuche, kaum Kontakt in der Öffentlichkeit.

Zudem wurde das Nachwuchsleistungszentrum vorübergehend geschlossen. „In den kommenden zwei Wochen werden die Jungs bei ihren Familien bleiben und nicht hier trainieren“, sagte BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken. Die U19- und U17-Bundesliga pausieren bis zum 4. April. Unterhalb der U17 geht die Pause sogar bis zum 19. April, weshalb der Trainingsbetrieb bis zum 30. März ausgesetzt ist.

? Wann werden die Spiele nachgeholt?

Es steht fest, dass der BVB zwei Spiele nachholen muss. Das Derby gegen den FC Schalke 04 und die Partie beim VfL Wolfsburg. Eine genaue Terminierung ist aber noch nicht absehbar. Sollte der Spielbetrieb Anfang April tatsächlich wieder aufgenommen werden, wäre für das Revierderby ein Termin unter der Woche eine Option, da weder Schwarzgelb noch Blauweiß in einem anderen Wettbewerb vertreten sind. Anders sieht es da für die Partie in Wolfsburg aus. Der VfL spielt noch in der Europa League. Diese ist vor den Achtelfinal-Rückspielen auf unbestimmte Zeit unterbrochen. Die Terminfindung gestaltet sich dadurch schwierig.


? Was passiert, wenn die Saison sich bis tief in den Sommer zieht?

Sollte das Coronavirus in den nächsten Wochen nicht eingedämmt werden, könnten weitere Spielverschiebungen folgen. Durch die Aussetzung aller Ligen und Wettbewerbe bis April verschiebt sich die Spielzeit vermutlich bereits jetzt schon bis Anfang Juni. Liefe die aktuelle Bundesliga-Saison letztlich sogar bis weit in den Juni oder sogar Juli, würde das zu neuen Terminproblemen führen: Die Spieler hätten dann keine richtige Sommerpause, denn im Juli will der BVB eigentlich wieder auf Auslandstour gehen, angedacht ist eine USA-Reise.

Lesen Sie jetzt

Mats Hummels spricht über sein Worst-Case-Sze­na­rio der Quarantäne, die BVB-Fans machen die 100.000 Euro voll. Alle Infos gibt‘s in unserem Ticker. Von Florian Groeger, Marvin Hoffmann

Lesen Sie jetzt