Das Rätsel Thomas Delaney: Wann steigt der Däne wieder in das BVB-Mannschaftstraining ein?

Borussia Dortmund

Thomas Delaney fehlt Borussia Dortmund seit November. Ein Comeback war für Januar geplant – ehe ihn eine Knieverletzung erneut ausbremste.

Dortmund

, 24.02.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Rätsel Thomas Delaney: Wann steigt der Däne wieder in das BVB-Mannschaftstraining ein?

BVB-Profi Thomas Delaney gibt Rätsel auf. © Kirchner-Media

Es war ein kleiner Hoffnungsschimmer. Ein paar lockere Runden auf dem Trainingsplatz. Drei Monate des Leidens schienen für Thomas Delaney vorüber zu sein. Es keimte Hoffnung auf, dass er Stück für Stück in das Mannschaftstraining einsteigen könnte. Das war am 5. Februar – und ist nun fast drei Wochen her.

Delaney spielt seitdem keine Rolle im Kader von Borussia Dortmund, die Verletzung hält ihn weiterhin zurück. So auch zuletzt am Samstag gegen seinen Ex-Klub Werder Bremen: Kein Delaney beim Abschlusstraining, kein Delaney beim 2:0-Auswärtssieg.

Thomas Delaney kann immer noch nicht trainieren: „Sache von Tagen“

„Ich hoffe, jetzt so kurz wie möglich“, sagte BVB-Cheftrainer Lucien Favre in Bezug auf die Verletzungsdauer des Dänen auf der Pressekonferenz vor dem Spiel an der Weser. Dennoch klang dabei noch nicht allzu viel Optimismus heraus: „Er kann noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Es ist eine Sache von Tagen, hoffe ich.“

Auf Nachfrage, woran der Mittelfeldmotor laboriert, wollte der BVB keine konkrete Auskunft geben. Es sei etwas mit dem „Fußgelenk, Knie“, sagte Favre lediglich. Delaney selbst klärte da etwas mehr auf. Es handle sich um eine Meniskus- und Sehnenverletzung, gab der 28-Jährige in der vereinseigenen Warm-Up-Show vor dem Spiel gegen Paris am vergangenen Dienstag bekannt.

Thomas Delaney ist noch verletzt, lockere Joggingeinheiten sind möglich

Diese Art der Verletzung würde laut Delaney einfach ewig dauern. Was dazu führt, dass Delaney selbst noch gar keine Prognose wagte, wann denn ein Einstieg in das Mannschaftstraining wieder möglich sei: „Ich hoffe jeden Tag, dass es besser ist.“ Lockere Joggingeinheiten wären möglich. Sobald das runde Leder aber dazu kommt, kehren die Schmerzen zurück – und sorgen dafür, dass Delaneys Verletzungsodyssee weiter anhält.

Jetzt lesen

Schon im November nämlich verletzte sich Delaney im EM-Qualifikationsspiel mit Dänemark gegen Irland, zog sich einen Riss im rechten Sprunggelenk zu, nachdem er neun Pflichtspiele für den BVB absolviert hatte. Hinrunde gelaufen. Das Trainingslager in Marbella galt als erstes Ziel, um sich wieder der Mannschaft anzunähern.

Delaney hofft auf Trainingscomeback beim BVB

Dort bekam Delaney aber einen Schlag auf sein Knie, der ihn ausbremste und dafür sorgt, dass er seit drei Monaten nun ohne Einsatz ist. Eine Tatsache, die den Borussen hart trifft. „Ich vermisse es, den Rasen zu spüren und zu riechen. Das tut weh, das tut richtig weh.“

Noch muss sich Delaney aber gedulden. Wann er endlich wieder voll trainieren kann, ist unklar. Vielleicht sorgt die Einheit am Dienstag (25. Februar, 10.30 Uhr) für Aufklärung – die ist sogar öffentlich.

Lesen Sie jetzt