Debakel für Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp: Liverpool geht mit 2:7 unter

Premier League

Mit dem FC Liverpool hat der ehemalige BVB-Trainer Jürgen Klopp zuletzt die Champions League und die englische Meisterschaft gewonnen - am Sonntag erlebte er einen historischen Tiefpunkt.

Birmingham

04.10.2020, 22:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bedient: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (r.).

Bedient: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (r.). © imago / PA Images

Mit 2:7 (1:4) ging der FC Liverpool am Sonntagabend bei Aston Villa unter. VOllie Watkins war mit drei Toren im ersten Durchgang (4./22./39. Minute) der Matchwinner. Liverpool-Torwart Adrian, der für den verletzten Stammkeeper Alisson im Tor stand, leitete die deutliche Pleite mit einem Patzer ein. Adrian spielte einen ungenauen Pass auf seinen Teamkollegen Joe Gomez. Villas Jack Grealish schnappte sich den Ball und spielte sofort auf Watkins, der seine ersten Premier-League-Tore erzielte.

Sieben Gegentreffer kassierte Liverpool zuletzt im April 1963

In den zweiten 45 Minuten hatte der Stürmer sogar seinen vierten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber frei vor Adrian. Für das angriffslustige Team aus Birmingham trafen außerdem John McGinn (35.), Neuzugang Ross Barkley (55.), der auf Leihbasis vom FC Chelsea zu Aston Villa gekommen war, und Jack Grealish mit einem Doppelpack (66./75.). Mohamed Salah (33./60.) erzielte beide Treffer für die in der Abwehr ungewohnt schwachen Gäste.

Zuletzt hatte Liverpool vor über 50 Jahren sieben Gegentore kassiert. Im April 1963 verloren die „Reds“ gegen Tottenham Hotspur ebenfalls mit 2:7. Die Klopp-Elf, die zuvor drei Liga-Siege in Serie eingefahren hatte, ist trotz der Pleite noch Fünfter. Tabellenführer nach vier Siegen aus vier Spielen ist Liverpools Lokalrivale FC Everton.

Von dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt