BVB-Profi verpasst Training wegen einer kuriosen Verletzung

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund schwitzt, bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke arbeitet der BVB an den Grundlagen. Sechs Spieler fehlen beim Training, einer hat eine kuriose Verletzung.

Dortmund

, 06.08.2020, 12:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
Borussia Dortmund trainierte auch am Donnerstag. Dieses Bild zeigt die BVB-Profis bei der Einheit am Montag.

Borussia Dortmund trainierte auch am Donnerstag. Dieses Bild zeigt die BVB-Profis bei der Einheit am Montag. © Kirchner-Media

Unter den Rasensprenger wollte niemand, auch die Eistonne wurde noch in der Kabine gelassen. Aber warm war es schon am Donnerstagmorgen in Dortmund-Brackel. BVB-Trainer Lucien Favre bat seine Spieler zu einer rund 90-minütigen Einheit – und es wurde trotz der hohen Temperaturen intensiv trainiert. Die kurze Vorbereitung in diesem Sommer erlaubt kein Hitzefrei. Am Donnerstagnachmittag steht noch eine zweite Trainingseinheit auf dem Programm.

BVB-Training: Marco Reus und Marcel Schmelzer fehlen noch länger

Sechs Profis durften im klimatisierten Bereich bleiben. Marco Reus (Sehnenentzündung im Adduktorenbereich) und Marcel Schmelzer (Knieverletzung) fallen noch länger aus.

Thomas Delaney trainierte nach überstandener Muskelverletzung hinter verschlossenen Türen, individuelle Belastungssteuerung nennt sich das im offiziellen BVB-Sprech – es soll, so heißt es vom Klub, keinen Rückfall gegeben haben. Mahmoud Dahoud arbeitete nach seiner Knieverletzung aus der Vorsaison ebenfalls im stillen Kämmerlein an seinem Comeback. Genau wie Delaney soll Dahoud im anstehenden Trainingslager im Schweizerischen Bad Ragaz (10. bis 17. August) wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen.

Torwartalent Luca Unbehaun verpasst BVB-Training

Das gilt nicht für Mats Hummels. Der Abwehrchef laboriert nach wie vor an Sprunggelenksproblemen. Hummels reist aber in jedem Fall mit ins Trainingslager und soll in der Schweiz zumindest wieder Teile des Teamtrainings absolvieren. Luca Unbehaun, dritter Torhüter und am Donnerstag ebenfalls nicht beim Training dabei, wird in Bad Ragaz wieder voll belastbar sein. Das 19-jährige Torwarttalent fehlte am Donnerstag beim Training, weil ihn eine Wespe in die Hand gestochen hatte – unglücklich, wenn die Kernaufgabe aus Bällefangen besteht.

Ansonsten mischten auf dem Trainingsplatz auch Marius Wolf und Felix Passlack munter mit. Beide Spieler waren in der vergangenen Saison verliehen, Wolf an Hertha BSC, Eigengewächs Passlack an Fortuna Sittard in den Niederlanden. Stand jetzt werden sie, trotz nicht wirklich verheißungsvoller sportlicher Perspektiven in Dortmund, mit ins Trainingslager reisen, auch wenn nicht völlig ausgeschlossen werden kann, dass bei diesen Personalien in naher Zukunft Bewegung reinkommt. An Wolf zeigen sowohl Hertha BSC als auch die AS Monaco Interesse, um Passlacks Dienste buhlt laut der Bild-Zeitung Zweitligist Hannover 96.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die BVB-Profis schwitzen in der Hitze

06.08.2020
/
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media
Borussia Dortmund trainiert am Donnerstag auch bei hitzigen Temperaturen.© Kirchner-Media

Die Kollegen von Ruhr24.de berichten derweil über den den heißen Poker um Jadon Sancho und wie viel Zündstoff ein Transfer bieten könnte.

Lesen Sie jetzt