Europameisterschaft

Der EM-Tag aus BVB-Sicht: England gewinnt – Sancho darf endlich spielen

BVB-Dribblekönig Jadon Sancho bekommt endlich seinen Einsatz bei der EM 2020, auch Jude Bellingham sammelt Spielminuten und England feiert einen weiteren Sieg. Der EM-Tag aus BVB-Sicht.
Lange musste er darauf warten: Am Dienstag wurde BVB-Star Jadon Sancho endlich bei der EM 2020 eingewechselt. © imago images/Sportimage

Die englische Fußball-Nationalmannschaft hat als Gruppensieger das Achtelfinale der Fußball-EM erreicht. Die Three Lions setzten sich am Dienstagabend in London mit 1:0 (1:0) gegen Tschechien durch, das durch den 3:1 (1:1)-Sieg von Kroatien im Parallelspiel in Glasgow gegen Schottland auf Platz drei abrutschte, aber schon zuvor als Teilnehmer der K.o.-Runde feststand. Die Schotten schieden durch die Niederlage aus. Raheem Sterling (12. Minute) brachte England in Führung. Ihr Achtelfinale bestreiten die Engländer am 29. Juni wieder in London. Kroatien spielt am 28. Juni in Kopenhagen. Nikola Vlasic (17.), Luka Modric (62.) und Ivan Perisic (77.) trafen für Kroatien, Callum McGregor (42.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Gruppe D: Tschechien – England 0:1 (0:1)

So lief das Spiel: England hat die eigenen Fans mit dem Gruppensieg vorerst versöhnlich gestimmt und könnte in einem Achtelfinal-Kracher der Fußball-EM nun sogar auf Deutschland treffen. Angreifer Raheem Sterling (12. Minute) erzielte vor bis zu 22 500 Zuschauern per Kopf das Sieg-Tor. Und sogar BVB-Star Jadon Sancho bekam endlich seinen Einsatz.

Mit zunehmender Spieldauer nahmen Intensität und Niveau immer weiter ab. Die Tschechen versuchten ihre Offensive mit der Hereinnahme von Talent Adam Hlozek anzukurbeln – vergeblich. Englands Coach Gareth Southgate brachte den Dortmunder Jude Bellingham und stabilisierte damit sein Mittelfeld. In der 83. Minute erzeugte Tschechiens eingewechselter Tomas Pekhart nochmal einen Hauch von Torgefahr, schoss aus 16 Metern aber rechts vorbei. Eine Minute später kam auch Bellinghams Klubkollege beim BVB, Jadon Sancho, zu seinem ersehnten ersten Einsatz bei dieser EM. Das vermeintliche 2:0 durch Henderson wurde wegen einer Abseitsstellung zurecht nicht gegeben (86.).

So geht‘s weiter: Die Three Lions setzten sich am Dienstagabend im heimischen Wembley-Stadion mit 1:0 (1:0) gegen die zuvor noch ungeschlagenen Tschechen durch und schlossen die Gruppe D damit als Erster ab. Tschechien hatte ebenfalls schon zuvor als Achtelfinalist festgestanden. Dadurch ergibt sich nun folgende Konstellation: Ist Deutschland nach seinem dritten Vorrundenspiel am Mittwoch (21 Uhr) gegen Ungarn Gruppenzweiter, kommt es am nächsten Dienstag ebenfalls in London zum hochbrisanten Klassiker gegen England.

Mit dpa-Material.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt