DFB-Pokal: Nicht nur beim BVB herrscht Ungewissheit – wegen Schalke 04

Borussia Dortmund

Wie der letzte BVB-Gegner in diesem Jahr heißt? Diese Frage kann Borussia Dortmund noch längere Zeit nicht beantworten. Auch wegen des FC Schalke 04.

Dortmund

, 11.10.2020, 15:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die DFB-Pokal-Auslosung wird verschoben.

Die DFB-Pokal-Auslosung wird verschoben. © picture alliance/dpa

Bevor es für die Spieler des BVB und die übrigen Profiklubs in die extrem kurze Weihnachtspause geht, steht noch eine letzte Pflichtaufgabe an. Am 22. und 23. Dezember wird die zweite Runde des DFB-Pokals ausgetragen. Wer allerdings gegen wen antreten muss, das ist noch offen. Wegen des FC Schalke 04.

DFB-Pokal: BVB muss auf Auslosung warten

Und es wird auch noch entgegen der ursprünglichen Planungen vier Wochen dauern, bis die Pokal-Lose gezogen werden können. Eigentlich sollte die zweite Runde am nächsten Sonntag, 18. Oktober, im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund über die Bühne gehen. Doch daraus wird nichts. Wie der „Kicker“ erfuhr, verschiebt sich die Ziehung voraussichtlich mindestens bis zum 8. November.

Der Grund: Noch immer ist der juristische Streit darüber, wer die Partie aus der ersten Hauptrunde gegen den FC Schalke 04 bestreitet, nicht geklärt. Die bayerischen Amateurvertreter Schweinfurt und Türkgücü kämpfen vor Gericht um ihre Chance, zum Wettbewerb zugelassen zu werden. Da in der zweiten Runde abwechselnd Lose aus einem Profitopf und einem Amateurtopf gezogen werden, muss abgewartet werden, ob der Profiklub Schalke oder der betreffende Amateurklub das Spiel gewinnt. Die Partie soll am 3. oder 4. November angesetzt werden.

BVB war in der ersten Runde des DFB-Pokals erfolgreich

In der ersten Runde des DFB-Pokals hatte Borussia Dortmund den Drittligisten MSV Duisburg souverän mit 5:0 bezwungen, die Treffer für den BVB hatten Gio Reyna, Jadon Sacho, Marco Reus, Thorgan Hazard und Jude Bellingham erzielt.

Jetzt lesen

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!
Lesen Sie jetzt