DFB-U19-Spiel mit BVB-Akteur Knauff fällt aus – U21-Partie fraglich

DFB-Junioren

BVB-Spieler Ansgar Knauff steht vor einem U19-Länderspiel. Doch die Partie gegen Frankreich wird wegen eines Corona-Falls abgesagt. Das Spiel der DFB-U21 steht auf der Kippe.

Dortmund

, 08.10.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Spieler Ansgar Knauff, hier im Trikot von Borussia Dortmund, sollte eigentlich mit der DFB-U19 gegen Frankreich spielen.

BVB-Spieler Ansgar Knauff, hier im Trikot von Borussia Dortmund, sollte eigentlich mit der DFB-U19 gegen Frankreich spielen. © Inderlied/Kirchner-Media

Für BVB-Spieler Ansgar Knauff hätte es das zweite U19-Länderspiel werden sollen. Nach seinem ersten Einsatz für die DFB-Mannschaft am 3. September gegen Polen (1:1) war im Düsseldorfer Paul-Janes-Stadion für Mittwochabend eine Partie gegen Frankreich angesetzt worden. Wegen eines COVID-19-Befunds musste es kurzfristig abgesagt werden.

DFB-U19: BVB-Spieler Ansgar Knauff und Co. können nicht gegen Frankreich spielen

Wie der DFB vermeldete, wurde „im Zuge der zweiten Testung“ ein Mitglied des französischen Teams positiv auf das Coronavirus getestet. Die Testreihe bei den DFB-Junioren – und somit auch beim 18-jährigen BVB-Akteur Knauff – sei derweil durchweg negativ gewesen, „sowohl in der ersten als auch in der zweiten Testreihe“.

Der Deutsche Fußball-Bund teilte mit: „Das Team von DFB-Trainer Christian Wörns und die französische U19 waren in unterschiedlichen Hotels untergebracht und trainierten auf unterschiedlichen Sportanlagen. Zwischen beiden Teams kam es bislang zu keinem Kontakt.“

Corona-Fall in Frankreichs U19: Ungewissheit für Ansgar Knauff

Unklar ist noch, ob die aktuelle Absage auch Auswirkungen auf das zweite Länderspiel gegen Frankreich haben wird. Dieses ist auf den 12. Oktober terminiert. Laut dem aktuellen Plan sollen Offensivmann Knauff und seine Kollegen dann in Velbert auf die französische Delegation treffen.

Jetzt lesen

Wie die Bild berichtet, soll auch das Länderspiel der DFB-U21 gefährdet sein. Dort wäre dann BVB-Profi Felix Passlack von einer möglichen Absage betroffen. Dem Bericht zufolge soll ich ein Spieler der U21-Nationalmannschaft mit dem Virus infiziert haben. Dabei soll es sich um einen Zweitliga-Profi handeln. Ob das Länderspiel ebenfalls abgesagt werden muss, ist noch unklar. Im Laufe des Tages folgte auch eine Stellungnahme vom DFB. „Dem Spieler geht es soweit gut“, sagte U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz. „Seine beiden vorherigen Tests aus den vergangenen vier Tagen waren negativ, weshalb das Ergebnis für uns alle überraschend kam.“

DFB-U21-Spiel steht auf der Kippe

Die Europäische Fußball-Union UEFA sieht für den Fall eines positiven Corona-Tests vor, dass Nationalmannschaften bei entsprechenden Negativ-Testungen der übrigen Spieler mit einer Notbesetzung gesunder Spieler antreten können. Der Verband schreibt vor, dass mindestens 13 gesunde Spieler zur Verfügung stehen müssen. Ob die Partie der DFB-U21 am Freitag (18.15 Uhr/ProSieben Maxx) in Chisinau gegen Moldau wie geplant stattfinden kann, ist noch offen.

Mit dpa-Material.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!
Lesen Sie jetzt