Geht ambitioniert in die finalen Saisonwochen: BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl. © imago / Moritz Müller
Borussia Dortmund

Die BVB-Jagd beginnt: Kehl lobt Piszczek und Haaland in höchsten Tönen

Reife Leistung, stark verbesserte Aussicht: BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl lobt nach dem 2:0 in Wolfsburg vor allem Piszczek und Haaland. An die Konkurrenten schickt er markige Worte.

Der große Gewinner im Kampf um die Champions League heißt am 31. Bundesliga-Spieltag Borussia Dortmund. Durch den 2:0-Erfolg in Wolfsburg und die Topspiel-Niederlage der Frankfurter in Leverkusen beträgt der BVB-Rückstand auf Platz vier (Frankfurt) nur noch einen Punkt. Auf Rang drei (Wolfsburg) sind es zwei Zähler. Die Jagd ist eröffnet.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.