Erst Schulz, jetzt Piszczek: Dem BVB gehen die Außenverteidiger aus

Heimspiel gegen Leverkusen

Erst Schulz, jetzt Piszczek: Borussia Dortmund gehen vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen die Außenverteidiger aus. BVB-Trainer Lucien Favre muss improvisieren.

Dortmund

, 14.09.2019, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erst Schulz, jetzt Piszczek: Dem BVB gehen die Außenverteidiger aus

© Guido Kirchner

Während sich der Ausfall von Nico Schulz (Teilrisses eines Bandes in der linken Fußwurzel) bereits Mitte der Woche angedeutet hatte, kommt das Piszczek-Aus überraschend. Der Routinier laboriert an muskulären Problemen und wird von Achraf Hakimi vertreten. Für Schulz rückt Raphael Guerreiro auf die linke Abwehrseite.

Wie zu erwarten, kehrt Axel Witsel nach auskuriertem Muskelfaserriss wieder zurück in die Startelf. Thomas Delaney ersetzt Julian Weigl. Auch Julian Brandt darf gegen seinen Ex-Klub erneut von Beginn an ran.

So spielt der BVB: Bürki - Hakimi, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Brandt - Alcacer

Bank: Hitz - Zagadou, Schmelzer, Weigl, Hazard, Bruun Larsen, Dahoud, Götze

Lesen Sie jetzt