Ex-BVB-Profi Roman Weidenfeller ist neuer „Laureus Sport for Good“-Botschafter

Borussia Dortmund

In einer Reihe mit anderen Sportgrößen: Roman Weidenfeller setzt sich für sozial benachteiligte Kinder ein - und auch BVB-Kapitän Marco Reus ist im Dezember für den guten Zweck unterwegs.

Dortmund

, 21.11.2019, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ex-BVB-Profi Roman Weidenfeller ist neuer „Laureus Sport for Good“-Botschafter

Roman Weidenfeller ist neuer Botschafter von „Laureus Sport for Good“. © imago images/Eibner

Der ehemalige Torhüter von Borussia Dortmund, Roman Weidenfeller (39), ist zum Botschafter der „Laureus Sport for Good“-Stiftung ernannt worden. In einer Pressemitteilung und auf Instagram verkündete die Stiftung am Mittwochabend: „Wir freuen uns, Fußballweltmeister Roman Weidenfeller in der Laureus Sport for Good-Familie willkommen zu heißen.“ Auf Fotos ist Weidenfeller bei einem Besuch des Mädchen-Fußballprojekts „Kicking Girls“ zu sehen.

Weidenfeller trifft bei Laureus auf bekannte Sportgrößen

Weidenfeller schrieb dazu auf Instagram: „Für mich ist es eine große Ehre, der Laureus Sport for Good-Family anzugehören, und diese Aufgabe erfüllt mich mit großem Stolz.“ Er sei hochmotiviert, bedürftige Kinder zu unterstützen.

Zu den bisherigen „Laureus Sport for Good“-Botschaftern gehören Franz Beckenbauer, Boris Becker, Maria Höfl-Riesch und Katarina Witt. Die Stiftung verfolgt mit drei Säulen ein Ziel: Die Kraft des Sports zu nutzen, um gesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen und benachteiligten Kindern und Jugendlichen über soziale Sportprojekte zu helfen.

BVB-Kapitän Marco Reus spielt Fortnite für den guten Zweck

Auch BVB-Kapitän Marco Reus ist Anfang Dezember für den guten Zweck unterwegs: Am 4. Dezember wird der Nationalspieler als Schirmherr an einem Fortnite-Turnier in Köln teilnehmen, mit dabei sind Vertreter der deutschen Videospiel-Szene, weitere Bundesliga-Profis sowie Influencer. Die Erlöse gehen unter anderem an die SOS-Kinderdörfer.

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt