BVB-Trainer Lucien Favre warnt vor erfahrenem KFC - Duo muss passen

DFB-Pokal

Als klarer Favorit geht der BVB ins Pokalspiel gegen den KFC Uerdingen. Dennoch warnt Trainer Lucien Favre vor einem unangenehmen Gegner. Ein Duo muss passen.

Dortmund

, 07.08.2019, 14:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

Video
BVB-PK mit Lucien Favre vor dem Uerdingen-Spiel

Jetzt wird es wirklich ernst. Supercup hin, Supercup her. Am Freitagabend um 20.45 Uhr wartet in der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf die erste Hürde im DFB-Pokal auf Borussia Dortmund. Und sie hätte sicherlich kleiner ausfallen können. Gegner ist der KFC Uerdingen, nach vier Spieltagen Tabellenelfter in der dritten Liga, gespickt mit vielen ehemaligen Bundesliga-Spielern, auch Ex-Borusse und Weltmeister Kevin Großkreutz verdient sein Geld mittlerweile in Krefeld. „Uerdingen hat viele erfahrene Spieler“, sagt BVB-Trainer Lucien Favre, der weiß, dass er sich mit seiner Mannschaft keinen Ausrutscher erlauben darf. „Es ist ein Pokalspiel. Wir müssen uns top vorbereiten. Das Niveau der dritten Liga ist gut.“

Hummels und Hazard kehren zurück

Zumindest am Personal dürfte es nicht scheitern. Mats Hummels und Thorgan Hazard, die im Supercup gegen den FC Bayern München (2:0) angeschlagen fehlten, stehen wieder zur Verfügung. Nur für Julian Brandt, der zuletzt über Adduktorenbeschwerden geklagt hatte, und Torhüter Roman Bürki, der sich im Trainingslager in Bad Ragaz in der Schweiz eine Risswunde am Schienbein zugezogen hatte, kommt das Pokalspiel noch zu früh. „Bei Roman Bürki müssen wir warten, das wird schwer“, sagt Favre, „Julian Brandt kann ab morgen wieder mit der Mannschaft trainieren, aber es bleibt nur ein Tag.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 7. August

Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.
07.08.2019
/
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 7. August.© imago images / Team 2
Schlagworte Fußball

Insgesamt betrachtet der Schweizer die Vorbereitung des BVB noch nicht als beendet. „Wir haben das Beste aus der Vorbereitung gemacht“, meint Favre. Alles sei ein wenig eng getaktet gewesen, aber das sei für viele Mannschaften in Europa so. „Unsere Vorbereitung geht weiter. Wir haben bis zum Champions-League-Start nur ein Spiel pro Woche. Davon müssen wir profitieren. Wir sind noch nicht fertig. Deswegen müssen wir die kommenden Wochen noch nutzen, um uns weiter vorzubereiten.“

Kein Favre-Kommentar zur Toprak

Nicht kommentieren wollte der BVB-Trainer die Personalie Ömer Toprak, bei dem sich nach Informationen dieser Redaktion ein Wechsel zu Werder Bremen abzeichnet. Noch am vergangenen Samstag gegen die Bayern hatte Favre dem Türken in der Innenverteidigung das Vertrauen geschenkt, weil Hummels kurzfristig ausgefallen war. Auf die Frage, ob er sich einen Toprak-Verbleib in Dortmund wünsche, antwortete Favre nur: „Ömer hat gegen Bayern München sehr gut gespielt. Punkt.“

Lesen Sie jetzt