Tobias Raschl klatscht lächelnd in die Hände.
Endlich in der Bundesliga angekommen: Bei Greuther Fürth hat Tobias Raschl den Durchbruch als Profi geschafft. © IMAGO/Zink
Borussia Dortmund

Fürth-Profi Tobias Raschl: „Hätte mir vom BVB mehr Vertrauen erhofft“

Bei Greuther Fürth startet Ex-BVB-Profi Tobias Raschl in der Bundesliga durch. Im Interview spricht er über Vertrauen, Vater-Sohn-Gespräche und was Borussia Dortmund besonders macht.

Bis zum Winter stand Tobias Raschl noch in Diensten von Borussia Dortmund. Beim BVB jedoch blieb dem Mittelfeldspieler der Durchbruch bei den Profis verwehrt. Deshalb wechselte der 22-Jährige Ende Januar zur Spielvereinigung Greuther Fürth. Bei den „Kleeblättern“ spielt er eine zunehmend wichtigere Rolle. Am Samstag (15.30 Uhr, live bei Sky) nun trifft Raschl mit den Fürthern auf den BVB. Im Interview mit Cedric Gebhardt spricht Raschl darüber, wie wichtig Vertrauen für seine Entwicklung ist und wie er den Dortmundern eins auswischen möchte.

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.