Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geschmackloses Plakat der S04-Ultras sorgt für Entsetzen

Revierderby

Das Revierderby zwischen S04 und BVB verläuft weitgehend friedlich und ohne größere Provokationen. Ein geschmackloses Plakat in der Schalker Kurve allerdings sorgt für Entsetzen.

Gelsenkirchen/Dortmund

, 09.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Geschmackloses Plakat der S04-Ultras sorgt für Entsetzen

Dieses geschmacklose Plaket präsentierten die „Hugos Gelsenkirchen“ während des Revierderbys auf der Nordtribüne. © Guido Kirchner

Die üblichen Schmähgesänge, ansonsten aber keine Probleme auf den Rängen und nur kleinere Ausschreitungen bei der An- und Abreise: Das prestigeträchtige Derby zwischen Königsblau und Schwarzgelb hat schon schlimmere Zeiten hinter sich, das erste Aufeinandertreffen dieser Saison lief am Samstag weitgehend störungsfrei ab.

Anschlag auf den BVB im April 2017

Gegen Ende der Halbzeit tauchte allerdings ein peinliches und äußerst geschmackloses Plakat an einer der Ecken der Nordkurve auf. „Tod dem BVB!!! Freiheit für Sergej W“, war darauf zu lesen - eine Anspielung auf das Urteil gegen den Verursacher der Sprengstoff-Anschläge auf die Mannschaft des BVB im April 2017. Der Täter war Anfang Dezember zu einer Freiheitsstrafe von 14 Jahren verurteilt worden.

Ein ebenfalls auf dem Plakat aufgedrucktes Logo machte es leicht, die Urheber der Geschmacklosigkeit zu identifizieren: Die „Hugos Gelsenkirchen“ sind eine von mehreren Ultra-Gruppierungen im Fan-Umfeld der Königsblauen. Sie stehen am seitlichen Rand der Nordkurve, zählen aber zum harten Kern der S04-Fans und sind in der Vergangenheit schon mehrfach negativ aufgefallen. Schalke 04 kündigte an, Sanktionen gegen die Urheber des Plakats zu prüfen. Der DFB ermittelt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt