Sancho bleibt beim BVB: ManU-Fans sind wütend - und werden kreativ

Borussia Dortmund

Jadon Sancho wird auch in der kommenden Saison für Borussia Dortmund spielen. Diese Nachricht sorgt in den sozialen Netzwerken für Freude und Unmut gleichermaßen.

Dortmund

, 11.08.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jadon Sancho läuft auch in der kommenden Saison im BVB-Trikot auf.

Jadon Sancho läuft auch in der kommenden Saison im BVB-Trikot auf. © Inderlied / Kirchner-Media

Ole Gunnar Solskjaer, Trainer von Manchester United, hat den angekündigten Verbleib von Jadon Sancho bei Borussia Dortmund sehr zurückhaltend kommentiert: „Ich kann mich nicht über Spieler anderer Mannschaften äußern, das wissen Sie, das mache ich nie“, sagte der 47-Jährige am Montagabend in Köln nach dem Einzug ins Halbfinale der Europa League. Ganz anders die ManU-Fans: Sie machten ihrem Ärger Luft und riefen bei Twitter den Hashtag #FreeSancho ins Leben.

ESPN-Bericht: ManU will Sancho weiterhin vom BVB loseisen

Wie der Sender ESPN mit Verweis auf nicht näher genannte Quellen berichtet, soll der Premier-League-Klub weiterhin fest entschlossen sein, den 20 Jahre alten englischen Nationalspieler doch noch in diesem Sommer zu verpflichten. Laut ESPN sollen die Verantwortlichen den englischen Traditionsklubs verstimmt sein über die schleppenden Verhandlungen und die finanziellen Forderungen der Dortmunder, die eine Ablösesumme von 120 Millionen Euro aufgerufen haben.

Jetzt lesen

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte zum Auftakt des Trainingslagers in der Schweiz verkündet: „Wir planen mit Jadon. Er wird nächste Saison beim BVB spielen. Diese Entscheidung ist definitiv.“ Sie werde vom Spieler und dessen Agentur respektiert. Nicht aber von den Manchester-United-Anhängern: Sie pochen weiterhin auf einen Transfer des Nationalspielers, dessen Werdegang auch andere junge englische Spieler beeinflusst. Der Frust über den geplatzten Deal ist groß.

BVB-Fans freuen sich über Verbleib von Jadon Sancho

Noch größer ist die Freude bei den BVB-Anhängern. Da wurden am Montagabend Forderungen laut, BVB-Sportdirektor Michael Zorc eine Statue vor dem Dortmunder Stadion zu errichten. Twitter-User „Ballzirkulation“ schrieb: „Michael Zorc ist vermutlich das Beste, was dem BVB jemals passieren konnte.“

Auch bei Facebook gab es ausschließlich positive Reaktionen. Marcel Polenz schrieb: „Sehr gute Entscheidung! Er ist einer der Schlüsselspieler der Saison, auch wenn er zum Ende hin nicht so aufspielen konnte wie bisher.“ Dietmar Ladenburger meint: „Das ist eine Super-Nachricht.“ Und Meinhard Schneider schrieb: „Ich habe nie daran gezweifelt und wusste, er bleibt.“ Borussia Dortmund und Jadon Sancho können ihre gemeinsame Erfolgsgeschichte in der kommenden Saison weiterschreiben.

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt