Kehrtwende bei BVB-Allzweckwaffe Raphael Guerreiro? Das sagen Watzke und Zorc

hzBorussia Dortmund

Raphael Guerreiro galt beim BVB lange Zeit als Verkaufskandidat. Doch die jüngsten Auftritte des Portugiesen zeigen, wie wertvoll er sein kann. Das Hauptproblem ist seine Vertragslaufzeit. Gibt es eine Kehrtwende?

Dortmund

, 05.08.2019 / Lesedauer: 4 min

Nach 75 Minuten war Schluss. Es gab viel Applaus, die Leute erhoben sich von ihren Sitzen und klatschten fleißig Beifall, als Raphael Guerreiro den Platz verließ und Achraf Hakimi für ihn den Rasen betrat. Der portugiesische Nationalspieler hatte ein gutes Spiel gemacht, direkt zu Beginn eine Großchance durch Marco Reus aufgelegt, nach 20 Minuten einmal selbst gefährlich aufs Tor geschossen und in Minute 69 das 2:0 durch Jadon Sancho mit einem perfekten Außenrist-Pass wunderschön vorbereitet. Der Trainer sparte nicht mit Lob beim Blick auf Guerreiros Leistung. „Er hat sehr gut gespielt“, sagte Lucien Favre, „er war am Ende müde, aber das ist ganz normal. Er ist viel gelaufen und hat viel verteidigt.“

Guerreiro sendet keinerlei Signale

Anzeige


Guerreiro unterstrich am Samstagabend beim 2:0-Sieg des BVB im Supercup gegen den FC Bayern München einmal mehr, wie wertvoll er auf dem Platz für Borussia Dortmund sein kann. So weit, so positiv, die Frage ist nur, wie lange das noch so bleibt. „Rapha ist ein sehr, sehr guter Spieler. Sehr clever“, erklärte Favre. „Wir hoffen, dass er bleibt.“ Kurze Pause, kurzes Grinsen: „Und er wird bleiben.“

Das klang alles sehr optimistisch - und noch besitzt Guerreiro ja auch einen gültigen Kontrakt in Dortmund. Bis zum 30. Juni 2020 steht der 25 Jahre alte Linksfuß beim BVB unter Vertrag. Das Problem ist nur, dass er bislang keinerlei Signale gesendet hat, über dieses Datum hinaus bei Borussia Dortmund spielen zu wollen. Die Verantwortlichen stehen daher vor der undankbaren Frage, ob sie in diesem Sommer eine hohe Ablösesumme durch einen Verkauf Guerreiros erzielen möchten oder ob sie die Kröte schlucken, dass der Europameister von 2016 zwar noch ein Jahr hilft, die hochgesteckten Ziele zu erreichen, im kommenden Sommer dafür aber womöglich ablösefrei zu einem anderen Verein wechseln wird.

Marktwert liegt bei rund 25 Millionen Euro

Guerreiros Marktwert wird auf 25 Millionen Euro geschätzt, das ist für Borussia Dortmund noch immer sehr viel Geld. Kein Klub dieser Welt geht in so einem Fall gerne in ein letztes Vertragsjahr, ohne die Zukunft des Spielers geklärt zu wissen. Und bei Borussia Dortmund gibt es in Mario Götze ja sogar noch einen zweiten Spieler, der den BVB im Sommer 2020 ablösefrei verlassen könnte, wenn er es denn unbedingt wollte.

„Raphael kennt unsere Position. Wir werden uns sicherlich noch einmal an einen Tisch sitzen.“
Michael Zorc

Favres Standpunkt im Fall Guerreiro ist spätestens seit Samstagabend klar, bei den Verantwortlichen ist dagegen deutlich mehr Zurückhaltung zu vernehmen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke erklärte am Sonntag im Gespräch mit dieser Redaktion: „Wir haben in den vergangenen Monaten versucht, Raphael zu einer Vertragsverlängerung zu bewegen. Das ist uns bis jetzt nicht gelungen. Wenn der Trainer sich so optimistisch äußert, dann hat er vielleicht noch einmal mehr mit ihm gesprochen und weiß mehr als ich.“ Es habe jedenfalls nicht an der Intensität der Bemühungen gefehlt, Guerreiro von einem Verbleib beim BVB zu überzeugen. Michael Zorc äußerte sich ähnlich. Es gebe „keine neue Situation“, erklärte der BVB-Sportdirektor auf Nachfrage. „Raphael kennt unsere Position. Wir werden uns sicherlich noch einmal an einen Tisch sitzen.“

Es liegt kein offizielles Angebot für Guerreiro vor

Noch gibt es also einen Funken Hoffnung, Guerreiro, der 2016 für zwölf Millionen Euro vom FC Lorient nach Dortmund gewechselt war, doch noch von einer Vertragsverlängerung überzeugen zu können. Mehr als loses Interesse an Guerreiro aus Paris oder Barcelona ist bislang nicht vorhanden, ein offizielles Angebot für den Allrounder liegt nicht vor.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Saisoneröffnung: Die Präsentation der Mannschaft

Hier gibt's die besten Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park.
04.08.2019
/
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger
Die Bilder der BVB-Saisoneröffnung rund um den Signal Iduna Park. © Groeger

Einfach wird es freilich trotzdem nicht. Guerreiro weiß, dass er in einer ziemlich komfortablen Situation ist. Wenn er so spielt wie am Samstagabend, kommt Favre, unter dem Guerreiro deutlich konstanter, professioneller und weniger verletzungsanfällig geworden ist, nur schwerlich an ihm vorbei. Dazu kommt die Vielseitigkeit. Guerreiro kann hinten links in der Viererkette und eigentlich auf jeder Position im Mittelfeld spielen. Und im nächsten Sommer steht die EM an - nicht das schlechteste Schaufenster, wenn man auf sich aufmerksam machen will.

Lesen Sie jetzt